Chaos bei Serbien gegen Albanien

EM-Quali: Löwe Rama erlebt Spielabbruch hautnah mit

+
Auf dem Platz kam es zu Auseinandersetzungen zwischen serbischen und albanischen Spielern und Fans.

München - Bei der EM-Quali zwischen Serbien und Albanien kommt es zu Schlägereien und anschließend zum Spielabbruch. Mittendrin: Valdet Rama vom TSV 1860.

So etwas dürfte Valdet Rama in seiner Karriere noch nicht erlebt haben. Eine großalbanische Flagge flog per Drohne ins Belgrader Stadion. Es folgten heftige Auseinandersetzung während der EM-Qualifikationspartie zwischen Serbien und Albanien. Zuschauer stürmten auf den Platz und lieferten sich heftige Auseinandersetzungen mit den Spielern. Und der albanische 1860-Profi erlebte diesen Zwischenfall in der 42. Minute hautnah mit, saß währenddessen auf der Bank. Ebenfalls auf der Reservebank, allerdings auf der serbischen, saß zudem Ex-Löwe Aleksandar Ignjovski.

Valdet Rama (Mitte) im Spiel Albaniens gegen Dänemark am Samstag.

Der englische Referee Martin Atkinson unterbrach kurz vor der Halbzeit beim Stand von 0:0 zunächst die Partie. Der Serbe Stefan Mitrovic vom SC Freiburg riss die Fahne an sich, woraufhin albanische Spieler auf ihn losgingen. Aufgebrachte serbische Zuschauer stürmten aufs Spielfeld und attackierten albanische Spieler, die sich in die Umkleideräume retten wollten. Die Partie wurde nach dem politischen Eklat nicht wieder angepfiffen.

mg/dpa

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“

Kommentare