Blitztor nach der Pause entscheidet Partie

Wackere Löwen verlieren in Bochum: "Das kotzt einen an"

+
Es ist nicht zu glauben: Daniel Adlung (Foto) und die Löwen verlieren das Spiel in Bochum, hatten vor der Pause aber gute Chancen.

Bochum - Lange Zeit war es ein Duell auf Augenhöhe, doch am Ende entschied eine Einzelaktion die Partie. Der TSV 1860 verliert in Bochum und bleibt sieglos.

Schön langsam wird’s eklig für die Löwen. Auch nach dem fünften Spieltag stehen sie immer noch ohne Sieg da, auch beim Tabellenführer in Bochum war – wie fast zu erwarten – nichts drin. 0:1 (0:0) hieß es am Ende. Satte 41 Jahre ist es schon her, dass die Löwen nach fünf Spieltagen schlechter da standen in der 2. Liga. 1974 hatten sie unter Trainer Max Merkel nur einen Zähler auf dem Konto. Das Bittere: Es wäre wieder mal mehr drin gewesen. Der TSV 1860 zeigte zwar keine überragende Leistung, bot dem Spitzenreiter aber durchaus die Stirn. Nur was hilft’s? Kapitän Christopher Schindler war nach dem Schlußpfiff ziemlich down: „Wir machen beim Tabellenführer ein wirklich ordentliches Spiel, aber es gibt wieder keinen Ertrag, weil wir die Chancen einfach nicht reinmachen. Das kotzt einen an.“

Auch das Debüt von ­Michael Liendl half den Löwen nicht auf die Sprünge. Natürlich hatte Torsten Fröhling seinen neuen Mann in die Anfangself gestellt. Liendl nahm den Platz des verletzten Stürmers Stephan Hain ein, gab aber mehr die hängende Spitze. Für den nicht mit auf die Reise genommenen Marius Wolf, der erst mal seine vertraglichen Varianten im Kopf sortieren sollte, durfte ­Stephane Mvibudulu ran. Auch der Deutsch-Kongolese feierte sein Startelf-Debüt. Allerdings kam der 22-Jährige in den ersten 45 Minuten nur selten ins Spiel, die Anpassungsschwierigkeiten an die Zweite Liga waren unübersehbar.

Noch dazu, weil das Spiel sehr von Taktik geprägt war. Beide Mannschaften hatten großen Respekt voreinander, da war kein Platz für Hurra-Fußball. Die besseren Chancen boten sich sogar den Löwen und nicht dem Tabellenführer. In der 8. Minute sauste ein Flachschuss von Liendl knapp am Pfosten vorbei, und dann machten die Defensivspezialisten der Löwen vorne auf sich aufmerksam. Erst scheiterte Gary Kagelmacher mit einer guten Schussgelegenheit an der Faust von Torhüter Luthe (37.), und fünf Minuten später köpfte Schindler den Ball freistehend aus wenigen Metern in die Arme des Bochumer Schlussmann.

Der VfL besaß nur eine aufregende Möglichkeit. Aber den verzinkten Freistoß von Terrazzino lenkte Vitus Eicher gekonnt über die Latte (16.).

1860 verliert in Bochum - Zwei Löwen kassieren Note 5

1860 verliert in Bochum - Zwei Löwen kassieren Note 5

Drei Minuten nach dem Halbzeitwechsel musste sich der Löwen-Keeper dann geschlagen geben. Nachdem sich die Bochumer schön nach vorn kombiniert hatten, landete der Ball bei Terodde, der Bülow stehen ließ und per Flachuss aus 18 Metern ins Eck traf.

Vier Minuten später fast das 2:0. Losilla kam ungehindert an den Ball, sein Schuss allerdings war viel zu lasch – kein Problem für Eicher.

Die Löwen fanden, obwohl noch reichlich Zeit zur Verfügung stand, kaum noch eine aufregende Antwort. Das gefährlichste war noch ein Freistoß von Liendl, der Ball aber zischte einen Meter am Tor vorbei (55.). Torsten Fröhling trauerte deshalb in erster Linie den vergebenen Chancen aus der ersten Halbzeit nach: „Wir machen die Dinger einfach nicht rein, und dann wird das Spiel durch eine gute Einzelaktion beim Gegner entschieden…“

Der Spielverlauf im Ticker zum Nachlesen.

mc

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Adeus, Troia! Die tz-Bilanz zum Sechzig-Trainingslager
Adeus, Troia! Die tz-Bilanz zum Sechzig-Trainingslager
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

4,90 €
Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare