Vermarktungspool

DFL-Ausschüttung: Löwen auf dem siebten Platz

+
Löwen-Finanzgeschäftsführer Markus Rejek.

Nürnberg - Außer der Meisterschaft hat der 1. FC Köln in der abgelaufenen Saison der 2. Bundesliga auch das meiste Geld aller Klubs aus dem Vermarktungspool abgeräumt. Und wo liegen die Löwen?

Von den insgesamt 118,8 Millionen Euro aus nationalen und internationalen Erlösen der Deutschen Fußball Liga (DFL) erhalten die Kölner laut Angaben des Fachmagazin kicker den Löwenanteil von rund 10,039 Millionen Euro, weil die Geißböcke auf dem Weg zum Erstliga-Aufstieg auch Platz eins der Zweitliga-Fünfjahreswerten eroberten.

Der bisherige Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern darf sich auf dem zweiten Rang immerhin noch über 9,445 Millionen Euro freuen. Kölns Mitaufsteiger SC Paderborn kletterte durch seine Erfolge vom achten auf den sechsten Platz und kann dadurch für seine Erstliga-Planungen 7,573 Millionen Euro einkalkulieren.

Die in der Bundesliga-Relegation gescheiterte SpVgg Greuther Fürth ist auch in der Fünfjahreswertung Dritter und kann für ihren neuerlichen Anlauf für den Wiederaufstieg ins Oberhaus mit 8,91 Millionen Euro rechnen. Mehr als Brosamen bekommt auch noch Arminia Bielefeld als neues Schlusslicht des saisonübergreifenden Rankings: Die DFL überweist immerhin noch 4,455 Millionen Euro nach Ostwestfalen.

Die Löwen rangieren auf dem siebten Platz.

Der Zweitliga-Anteil aus der DFL-Vermarktung besteht aus 117 Millionen Euro für die nationalen Erlöse (Bundesliga: 468 Millionen Euro) und 1,8 Millionen „Solidarbeitrag“ aus insgesamt fast 66 Millionen für internationale Einnahmen.

Bei der Ermittlung der für die Gelderverteilung ausschlaggebenden Fünfjahres-Wertung hat die jeweils abgelaufene Saison einen fünfmal so hohen Stellenwert wie die älteste berücksichtigte Spielzeit. - Die Fünf-Jahres-Wertung der 2. Fußball-Bundesliga nach der Saison 2013/14:

1. 1. FC Köln 10.038.600 Euro

2. 1. FC K lautern 9.444.600

3. SpVgg Greuther Fürth 8.910.000

4. Fortuna Düsseldorf 8.421.300

5. FC St. Pauli 7.904.700

6. SC Paderborn 7.572.600

7. 1860 München 7.128.000

8. Union Berlin 6.712.200

9. FSV Frankfurt 6.339.600

10. VfL Bochum 5.983.200

11. FC Ingolstadt 5.539.900

12. Energie Cottbus 5.516.500

13. Karlsruher SC 5.320.800

14. Erzgebirge Aue 5.108.400

15. VfR Aalen 4.941.900

16. Dynamo Dresden 4.749.300

17. SV Sandhausen 4.587.300

18. Arminia Bielefeld 4.455.000

sid

Saison-Rückblick: Achterbahnfahrt bei den Löwen

Saison-Rückblick: Achterbahnfahrt bei den Löwen

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde

Kommentare