Vollands Bruder ist zuversichtlich

+
Brüder in Aktion: Robin (l.) und Kevin Volland.

München - Während Bruder Kevin mit der U 21-Nationalmannschaft in Tschechien ins EM-Halbfinale eingezogen ist, bereitet sich Robin Volland im Allgäu auf die Bayernliga-Saison vor. Am gestrigen Dienstag trat der 21-jährige mit dem TSV Kottern zum Testspiel gegen die Münchner Löwen an.

Mit zehn Toren in 34 Spielen hatte Robin Volland einen gewaltigen Anteil am Bayernliga-Aufstieg des TSV Kottern in der vergangenen Saison. Kaum verwunderlich, dass sich der Offensiv-Allrounder im vorderen Angriffsdrittel heimisch fühlt. Bruder Kevin läuft für die TSG 1899 Hoffenheim in der 1. Bundesliga auf und lässt dort regelmäßig gegnerische Abwehrreihen erzittern.

Die nächste Saison in der höheren Spielklasse begreift der 21-jährige als große Herausforderung. "Ich denke, unser Trainer wird uns zum Ligastart bestens vorbereiten. Mit unseren Neuzugängen, die den Kader sehr gut ergänzen, können wir in dieser Liga sicher bestehen", sagt der Allgäuer. "Jeder von uns muss aber nochmal den nächsten Schritt machen", mahnt der TSV-Angreifer.

Pikant: Im gestrigen Test gegen die Münchner Löwen traf Robin mit dem TSV Kottern auf den Ex-Klub seines Bruders. Gegen den favorisierten Gegner aus der 2. Bundesliga hielten die Allgäuer sehr gut mit. In der ersten Hälfte fielen auf beiden Seiten keine Tore. Richard Neudecker stellte mit einem Doppelpack im zweiten Durchgang auf 2:0 für den TSV 1860.

Während Robin sich im Allgäu auf die spannende Bayernliga-Saison 2015/2016 vorbereitet, kämpft sein älterer Bruder Kevin in Tschechien um den Europameisterschaftstitel der U 21- Junioren. Am gestrigen Dienstag gelang der deutschen Auswahl, angeführt von Kapitän Volland ein 1:1- Remis gegen den Gastgeber. Auf wen die Hrubesch-Elf im Halbfinale trifft, entscheidet sich am Mittwochabend. Mögliche Gegner sind England, Schweden und Portugal.

"Ich denke, dass die deutsche Mannschaft den Titel als holen wird, Einzelspieler haben sie ja sehr viele gute", verbreitet Robin Volland Zuversicht. "Kevin wird zeigen, was er kann und der U 21 zum Titel verhelfen. Er hat schon immer zu wichtigen Zeitpunkten seine Leistung abgerufen. Das hat ihn auch dahin gebracht, wo er jetzt steht", baut der Allgäuer auf seinen älteren Bruder.

Lukas Schierlinger

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare