Stimmen zum Pokal-Spiel

Streich gesteht: "Wir hatten Glück gegen 1860"

+
Christian Streich (l.) und Markus von Ahlen vor Anpfiff.

München - Markus von Ahlen zeigte sich trotz des Ausscheidens zufrieden mit der ordentlichen Vorstellung seiner Löwen. Doch er sah natürlich auch Mängel.

Mit 2:5 (1:1) sind die Löwen gegen den SC Freiburg aus dem Pokal ausgeschieden. Sebastian Freis (25. Minute), Admir Mehmedi (59./64./89.) mit einem Dreierpack und der eingewechselte Jonathan Schmid (84.) zur Abwechslung mal wieder für Jubel beim Bundesliga-Vorletzten. Die beiden 1860-Treffer von Valdet Rama (15.) und Rubin Okotie (69.) waren aus Löwen-Sicht zu wenig - wenngleich die Gastgeber lange gut mitgehalten hatten mit dem klassenhöheren Kontrahenten.

"Wir haben gegen eine gute Sechziger-Mannschaft das Glück auf unserer Seite gehabt. Wir haben das 0:1 gut weggesteckt, waren dann in der zweiten Halbzeit aber nicht mehr gut genug, da haben wir den Druck von Sechzig mit Glück überstanden. Zum Schluss haben wir noch einige Gegenangriffe gestartet", sagte Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem Abpfiff.

Sein Kollege Markus von Ahlen zeigte sich zufrieden mit der ordentlichen Vorstellung seiner Mannschaft, die wegen eklatanter Defensivschwächen aber nichts einbrachte. „Wir mussten leider am Ende sehen, welche Qualität ein Bundesligist wie Freiburg hat, der kleinste Fehler eiskalt ausnutzt“, sagte von Ahlen und bemängelte: „Ein viertes und fünftes Gegentor darf uns nicht passieren.“

dpa/sid

Bilder & Einzelkritik zum Löwen-Aus: 1x Note 2, 2x Note 5

Bilder & Einzelkritik zum Löwen-Aus: 1x Note 2, 2x Note 5

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
1860 will raus aus dem Chaos
1860 will raus aus dem Chaos

Kommentare