Zukunft ist ungewiss

Was wird aus Löwen-Youngster Marius Wolf?

+
Bleibt er oder geht er? Löwe Marius Wolf besitzt noch einen Vertrag bis Sommer 2016.

München - Bleibt er oder geht er? Nach wie vor kommt keine Bewegung in die Vertragsgespräche mit Jung-Löwe Marius Wolf. Dabei läuft sein Vertrag kommenden Sommer aus.

Mit dem Österreicher Michael Liendl konnten die Löwen am Mittwoch eine echte Verstärkung für das offensive Mittelfeld präsentieren. Bei der Präsentation von Liendl antwortete Sportdirektor Necat Aygün auf die Frage, ob noch weitere Neuzugänge geplant sind mit der vielversprechenden Aussage: "Lassen wir uns überraschen."

Dabei steht auf Aygüns Agenda nicht nur die Ausschau nach potenziellen Verstärkungen für die Löwen. Eigengewächse wie Youngster Marius Wolfs sollen ebenfalls langfristig an den Verein gebunden werden. Dabei ist die Vertragssituation des Talents nach wie vor noch nicht geklärt. Der 19-Jährige besitzt nur noch einen Vertrag bis Sommer 2016.

Bundesligist mit Interesse an Wolf

Die Löwen stehen also unter Zugzwang und wollen unbedingt mit Wolf verlängern. Wie die Bild  erfahren haben will, sollen die Sechzig-Verantwortlichen deshalb sogar das Angebot eines Bundesligisten ausgeschlagen haben. Werder Bremen hat angeblich 1,5 Millionen Euro für Wolf geboten. Doch die Vertragsgespräche mit dem Eigengewächs ziehen sich hin. Angeblich stocken die Gespräche, weil man sich unter anderem auf Vertragsinhalte wie eine integrierte Ausstiegsklausel nicht einigen kann. Die Löwen sollten so schnell wie möglich Klarheit in dieser Angelegenheit schaffen, sonst gehen die Löwen am Ende leer aus.

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare