Löwen-Profi kämpft mit Knieproblemen

Nun also doch: Stahl lässt sich operieren

+
Will demnächst wieder schmerzfrei laufen können: Sechzig-Profi Dominik Stahl lässt sich am Knie operieren.

München – Seit mehr als einem Jahr kämpft Dominik Stahl mit Knieproblemen. Jetzt entscheidet sich der Löwen-Profi für eine Operation. Dabei fokussiert er sich nicht nur auf die aktuelle Saison.

Dominik Stahl sagt den wiederkehrenden Knieschmerzen den Kampf an. Deshalb legt sich der Sechzig-Profi unters Messer. „Domi wird nächste Woche operiert“, verriet Trainer Torsten Fröhling am Tag nach dem 2:2 in Nürnberg. Die Auswärtsfahrt hatte Stahl wegen der Probleme im Gelenk sausen lassen müssen.

Transfergerüchte rund um die Löwen

Bei dem Eingriff wird die Verankerung aus dem Knie entfernt. „An dem Fremdkörper hat sich immer wieder eine kleine Entzündung gebildet“, erklärte Fröhling: „Es stört ihn eigentlich nicht, aber wir haben zusammen entschieden, ihn operieren zu lassen. Domi ist zu jung, um mit Schmerzen aufzulaufen.“ In dieser Saison stand der 26-Jährige nur beim 0:1 in Heidenheim zum Pflichtspiel-Start im Löwen-Kader, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Kommentar: "Reißt's Eich hoid zam!"

Seither warfen Stahl die Knieschmerzen zurück. Bereits in der vergangenen Saison hatte der Mittelfeldabräumer aufgrund seiner Problemzone die komplette Hinrunde verpasst. Völlig schmerzfrei war Stahl wohl auch seit seiner Rückkehr auf den Platz im Februar nie mehr. Kein Zustand für einen Profi, der noch etwa ein Jahrzehnt vollen Einsatz zeigen will. Nun soll also eine weitere OP Besserung bringen.

Bilder: Die Löwen sind mim Radl da!

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim

Kommentare