Weigl und Wittek vor dem Derby

"Fans machen das Auswärtsspiel immer zum Heimspiel"

+
Julian Weigl lobt die Löwen-Anhänger.

München - Vor dem Derby gegen Ingolstadt am Montag sprechen die Jung-Löwen Julian Weigl und Maximilian Wittek über die Stimmung in der Mannschaft und loben das Engagement der Fans.

Heute haben die Löwen frei, Samstag und Sonntag gilt die volle Konzentration dann der Vorbereitung auf das oberbayrische Derby beim FC Ingolstadt. Auch die beiden 1860-Youngster Julian Weigl und Maximilian Wittek sind heiß auf die Partie, wie sie in der Presserunde am Freitag verraten.

"Natürlich sind die bayrischen Gegner immer besonders reizvoll. Montagabend und Flutlicht, das motiviert uns", verkündet Wittek und findet lobende Worte für den Gegner: "Ingolstadt hat sich stetig nach oben gearbeitet und ernten jetzt die Früchte. Sie stehen zurecht da oben."

Die beiden Youngster kennen sich schon seit einer gefühlten Ewigkeit und sind beste Freunde. "Ich weiß alles über ihn“, sagt Weigl über seinen kongenialen Partner und erhält die Zustimmung von Maxi Wittek: „Wir übernachten bei Auswärtsspielen und im Trainingslager immer in einem Zimmer, quatschen dabei über alles." Seit diesem Jahr spielt das Löwen‐ Duo auch gemeinsam in der deutschen U20‐Nationalmannschaft.

1860-Training kürzer, aber knackiger

Weigl legt das Hauptaugenmerk auf den Umbruch im Lager der Löwen unter der Feder von Torsten Fröhling. "Die Trainingseinheiten sind zwar kürzer, aber knackiger", berichtet er vom Alltag an der Grünwalder Straße. "Wir wissen wie ernst die Lage ist. Der Druck ist zu spüren. Wir haben es aber selbst in der Hand. Das Ziel sind klar Punkte, Punkte, Punkte."

Und Wittek ergänzt: „Torsten Fröhling bringt Lockerheit ins Training, damit wir vom Kopf her frei werden. Wir haben wieder mehr Spaß, sind aber mit der notwendigen Ernsthaftigkeit bei der Sache. Da ist richtig Feuer drin. Und genau das versuchen wir, auch im Spiel umzusetzen.“

Punkte soll es nach dem 2:1-Sieg gegen St. Pauli nun auswärts gegen Ingolstadt geben. Besonders wichtig ist dabei das Engagement der mitreisenden Fans, die Weigl in höchsten Tönen lobt: "Wir freuen uns auf viele Löwenfans, die uns begleiten. Sie machen das Auswärtsspiel eigentlich immer zum Heimspiel. Das ist richtig gut!"

Gegen die stärkste Offensive der Liga muss vor allem die Abwehr der Löwen stehen. "In unserer Situation ist es wichtig, dass die Defensive steht. Wir wollen unsere Unsicherheit ablegen", erklärt Weigl. Wittek ergänzt, dass die Mannschaft aber gleichzeitig lockerer werden möchte. "Es soll Spaß machen, aber trotzdem ist Feuer drin. Das ist total wichtig."

fw/sr

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare