Ex-Coach versteht die Sechzger nicht

Lorant hat Mitleid: "Die armen Fans"

+
Ex-Löwen-Coach Werner Lorant.

München - Nach der Heimniederlage der Löwen gegen Fortuna Düsseldorf meldete sich auch Ex-Trainer Werner Lorant zu Wort. Er versteht einige Aussagen der Sechzger nicht.

13 Jahre ist seine Entlassung jetzt her, doch Werner Lorant ist nach wie vor präsent beim TSV 1860. Der 65-jährige Ex-Erfolgstrainer schaut immer noch ab und zu im Löwenstüberl vorbei – wohl auch um die flehenden Worte der Gäste nach seiner Rückkehr auf die blaue Trainerbank zu genießen.

Seit einiger Zeit ist Lorant auch bei Facebook unterwegs. Und das 0:1 seiner Löwen gegen Fortuna Düsseldorf nötigte dem Beinharten am Dienstag Vormittag einen Kommentar ab. „…es ist verdammt traurig so ein Heimspiel zu sehen… und dann noch zu glauben, sie wären die Besseren gewesen… ich verstehe es nicht… die armen Fans…“

Lorant wird auf die Blitzanalyse von Rubin Okotie angespielt haben. Der Österreicher, der sich seit Dienstag mit dem Nationalteam auf das EM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Russland vorbereitet, hatte nach dem Abpfiff gesagt: „Durch einen Fehler von mir haben wir das Spiel verloren. Das tut mir leid. Dabei waren wir die bessere Mannschaft.“

1860-Niederlage gegen Fortuna: Bilder & Noten

1860-Niederlage gegen Fortuna: Bilder & Noten

Zumindest waren die Löwen das aktivere Team – was bei einem frühen 0:1-Rückstand im eigenen Stadion allerdings keine große Überraschung ist. Heraus kam indes nur wenig. Zwei Halbchancen im ersten Durchgang, ein Okotie-Drehschuss nach der Pause – das war’s. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir in Nöte gekommen sind“, stellte Gästetrainer Oliver Reck fest.

Ein Armutszeugnis für die Löwen, die nach 13 Spieltagen und zwölf Punkten als Tabellen-15. in die Länderspielpause gehen. Statt oben angreifen heißt das Ziel in den nächsten Spielen bei Union Berlin (Sa., 22. November) und gegen den FSV Frankfurt (So., 30. November): Nicht den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld verlieren. „Wir werden um jeden Punkt und jedes Tor kämpfen“, sagt Trainer Markus von Ahlen. „Hochrechnungen und Prognosen bringen nichts.“

lk

Auch interessant

Meistgelesen

1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?

Kommentare