Coach mit Appell an die Löwen-Fans

Wird Gebhart nicht mehr fit? Bierofka klingt skeptisch, Resthoffnung noch da

+
Seit Monaten verletzt: Timo Gebhart, der Denker und Lenker im Löwen-Mittelfeld.

Timo Gebhart ist schon seit Monaten verletzt - aktuell kann er nur Radfahren. Läuft er jemals wieder für den TSV 1860 München auf?

München - Ob an diesem Wochenende schon eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen fallen könne? Bei dieser Fanfrage konnte Daniel Bierofka gestern Mittag nur den Kopf schütteln. „Die Messe ist erst gelesen, wenn wir rechnerisch nicht mehr überholt werden können“, beschied der Trainer des TSV 1860. „Bayern II hat gegen Nürnberg zwar eine vor den Latz bekommen, aber aufgeben werden sie deshalb nicht. Im Gegenteil, die werden sich sagen: Jetzt erst recht!“

Zwölf Punkte würde der Vorsprung der Löwen auf die spielfreie U 21 der Bayern betragen, sollte heute Abend ein Dreier gegen den VfR Garching gelingen. Das Team des pfiffigen Trainers Daniel Weber trainierte gestern mit Ohrhörern, um sich auf den Lärm auf Giesings Höhen vorzubereiten. „Wir haben weniger Druck“, sagt Bierofka. „Das ist eine Chance für uns, dass Bayern nicht mehr so dicht dranhängt.“ Vergessen solle man freilich auch Schweinfurt und Ingolstadt II nicht. Wie hoch die Chance auf ansehnlichen Fußball ist? „Wichtig ist es, die Balance zu halten“, sagt Bierofka, der von seiner Mannschaft mehr Intensität erwartet als zuletzt in der ersten Halbzeit gegen Unterföhring.

Bieros Appell an die Fans: „Sie sollen sich überlegen, ob sie schon nach 20 Minuten den Finger zum Pfeifen in den Mund nehmen müssen. Nach dem Spiel können sie von mir aus gerne pfeifen, aber man sollte immer bedenken, dass wir nicht durch die Bank eine Profimannschaft sind, sondern auch viele junge Spieler haben.“

Seit Monaten verletzt: Timo Gebhart, der Denker und Lenker im Löwen-Mittelfeld.

Planungen für den nächsten Kader laufen

Michael Görlitz, der sein Pflichtspieldebüt geben könnte, gehört mit seinen 30 Jahren nicht dazu. Ebenso wenig Sascha Mölders (33), dessen auslaufender Vertrag noch nicht verlängert ist. „Zwischen Sascha und mir ist alles klar“, sagt ­Bierofka. „Der Rest liegt nicht an mir.“ Geschäftsführer Michael Scharold hat die Entscheidungsgewalt. Doch angesichts des engen Budgets will eine Verlängerung mit einem Topverdiener wie Mölders wohlüberlegt sein. Derweil schreiten die Planungen für die neue Saison voran. Laut ­Bierofka hätte bereits eine Reihe von Spielern unabhängig vom Saisonausgang (!) zugesagt: „Ich hoffe, dass das in den nächsten Wochen finalisiert wird.“ 

Wird Gebhart fit? 

Eher skeptisch klingt der Trainer, wenn die Rede auf Achillessehnen-Patient Timo Gebhart kommt. Aktuell könne der Spielmacher nur Radfahren. Wie groß die Hoffnung auf ein Comeback in dieser Saison noch sei? Bierofka: „Die Zeit wird immer weniger. Und auf hundert Prozent zu kommen, wird eh schwierig. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.“ 

Ludwig Krammer

Auch interessant

Kommentare