So sieht das Worst-Case-Szenario aus

Achtung, Löwen! Was am Sonntag nicht passieren darf ... 

+
Leider wahr: 1860 könnte bereits nach dem Spiel am Sonntag gegen Nürnberg abgestiegen sein ...

München - Wir wollen es nicht herauf beschwören, aber es ist möglich, dass es 1860 bereits nach dem Spiel gegen Nürnberg heißt: Adios 2. Liga! Das Worst-Case-Szenario ...

Spannung pur in Liga zwei, nur noch zwei Spieltage bis zur Entscheidung im Fußball-Unterhaus. Das heißt auch, dass bereits jetzt die ersten Entscheidungen fallen können. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Tabelle der 2., Bundesliga vor dem vorletzten Spieltag.

Tabelle nach 32 Spieltagen

Pl. Team Sp. Tore Diff Pkt
12. SV Sandhausen* 32 32:35 -3 38
13. FSV Frankfurt 32 37:48 -11 36
14. Greuther Fürth 32 33:40 -7 34
15. FC St. Pauli 32 35:49 -14 34
16. FC Erzgebirge Aue 32 30:45 -15 34
17. TSV 1860 München 32 39:48 -9 33
18. VfR Aalen* 32 31:40 -9 31

* Aalen bekam zwei Punkte, Sandhausen drei Punkte abgezogen.

Nur sieben Punkte trennen den Tabellenzwölften vom Schlusslicht Aalen. Das heißt aber auch, dass am Sonntag gegen 17.20 Uhr die ersten Absteiger in die 3. Liga feststehen könnten - darunter auch der TSV 1860.

Worst Case: So würde es 1860 am Sonntag erwischen

Den Münchner Löwen droht bereits am Sontag der Sturz in die Drittklassigkeit. Und das bei folgendem Szenrario:

  • 1860 verliert zu Hause gegen Nürnberg
  • Aue gewinnt gegen Kaiserslautern
  • Fürth gewinnt gegen Darmstadt
  • St. Pauli gewinnt gegen Bochum
  • FSV Frankfurt holt mindestens ein Remis gegen Union Berlin

Was zunächst unwahrscheinlich klingt, ist aber gar nicht so utopisch. Blickt man auf die Ergebnisse der vergangenen Partien, wird klar: Überraschungen gab es an jedem Spieltag. Am vergangenen Wochenende gewannen sogar alle Mannschaften von Rang 15 bis 18 ihre Partien. ABER: Sollte nur ein Team aus dem Trio Fürth, Aue und St. Pauli Punkte lassen, kann sich Sechzig am letzten Spieltag trotzdem noch retten.

1860 kann Klassenerhalt nicht vorzeitig sichern

Eines ist aber auch vor dem Nürnberg-Spiel schon klar: Der TSV 1860 kann den Klassenerhalt am Sonntag noch nicht einfahren! Keine einzige Ergebnis-Konstellation würde die Löwen vorzeitig retten. Im selben Boot sitzen auch Greuther Fürth, der FC St. Pauli und Erzgebirge Aue - wobei diese drei auch noch nicht absteigen können.

Die beste Ergebnis-Konstellation für 1860

Welche Ergebnisse würden Sechzig aber am besten gefallen? Erst einmal müssen die Löwen ihr Spiel gegen Nürnberg für sich entscheiden, das ist klar! Im besten Falle würden parallel folgende Ergebnisse zustande kommen:

  • Aue gewinnt nicht gegen Kaiserslautern
  • Fürth gewinnt nicht gegen Darmstadt
  • St. Pauli gewinnt nicht gegen Bochum
  • FSV Frankfurt verliert gegen Union Berlin

Somit würde Sechzig einen gewaltigen Satz an allen Kontrahenten  (bis auf Sandhausen) vorbei von Rang 17 auf 13 machen. Das wären zwei Plätze Puffer zum Relegationsrang und drei Plätze zum direkten Abstiegsplatz.

Fakt ist: Es werden aufregende 90 Minuten am kommenden Sonntag...

fw

Bilder vom Löwen-Training: Fröhling zeigt, was er kann

Bilder vom Löwen-Training: Fröhling zeigt, was er kann

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block

Kommentare