Angesprochen auf einen Wechsel

Yannick Stark: Was bedeutet sein Schmunzeln?

+
Yannick Stark.

München – Yannick Stark gehörte nicht nur wegen seines Tores zu den Lichtblicken im Spiel der Löwen gegen den 1. FC Kaiserslautern. Sein Ex-Klub Darmstadt 98 würde den Hessen am liebsten mit Kusshand verpflichten.

Urplötzlich war Yannick Stark dort aufgetaucht, wo man ihn am wenigstens vermutete. In der Mittelstürmerposition. Und dann vollbrachte er auch noch ein kleines Kunststück. Mit dem Hinterkopf verlängerte er eine Flanke zum 1:0 ins Kaiserslauterer Tor.

Stark, der als defensiver Mittelspieler ansonsten höchstens in der zweiten Reihe als Fernschütze auftaucht, hätte zum Matchwinner werden können. Doch das späte Gegentor trübte schließlich seine Laune: „Das war sehr ärgerlich.“ Zumal sich die Sechziger weiter mitten im Abstiegskampf befinden. „Jeder kann die Tabelle lesen“, sagte er zur bedrohlichen Situation.

Löwen verspielen Dreier gegen Lautern: Bilder und Noten

Löwen verspielen Dreier gegen Lautern: Bilder und Noten

Stark zählte nicht nur wegen seines zweiten Saisontores zu den Münchner Aktivposten. Der 24-Jährige wartete mit enormem Eifer auf, kämpfte, grätschte, immer wieder stand er dem Kaiserslauterer Vorwärtsdrang im Wege. Dabei war für ihn diese Saison bislang alles andere als berauschend verlaufen. Und das liegt nicht nur am schwachen Abschneiden der Sechziger.

In der vergangenen Saison war Stark noch Stammkraft, unter Trainer Ricardo Moniz fand er sich zunächst auf der Ersatzbank wieder. Und auch bei Markus von Ahlen gilt der Hesse nicht als Lieblingsspieler. Gegen Kaiserslautern spielte er nur, weil Julian Weigl eine Gelbsperre absitzen musste. Aber er nutzte seine Chance.

Zu Saisonbeginn hatte der Mittelfeldspieler bereits heftig mit Darmstadt geflirtet, das Interesse seines Ex-Vereins ist angeblich ungebrochen. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass es in der Winterpause doch noch zum Transfer kommt. Darauf angesprochen, sagte Stark nur: „Ich habe einen Vertrag bis Saisonende.“ Diesem Satz schickte er ein vieldeutiges Schmunzeln hinterher.    

gib

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare