Stürmer stellt sich nach Derbypleite

Ziereis gesteht: „Die Belastung ist extrem“

+
Markus Ziereis und der TSV 1860 unterlagen im Derby.

Am Sonntag verlor der TSV 1860 München das Derby gegen den FC Bayern München II mit 0:1. Am Montagabend war Markus Ziereis zu Gast bei münchen.tv in der Sportarena.

München - Zwei Niederlagen in Serie sind die Löwen nicht mehr gewohnt. Viel mehr dürfte den TSV 1860 München aber geärgert haben, dass man die zweite Pleite ausgerechnet gegen den Lokalrivalen von der Säbener Straße hinnehmen musste.

Markus Ziereis stellte sich am Tag nach der Derby-Niederlage gegen die kleinen Bayern trotzdem den Fragen von Moderator Daniel Stock, der die Sportarena bei münchen.tv moderiert. „Wir sind natürlich enttäuscht über die Niederlage“, so der 25-Jährige. „Es tut auch weh.“ Einen Grund für die Niederlage hatte der Angreifer auch ausgemacht: Die mangelnde Chancenverwertung.

„Sascha Mölders und ich haben zwei Hundertprozentige nicht genutzt. Davon muss einer rein“, fand der Löwen-Rückkehrer klare Worte. Eine Krise wollte er sich aber nicht andichten lassen. „Es ist nicht schön, wenn man zwei Spiele hintereinander verliert, aber wir haben keine Krise. Wir müssen jetzt nach vorne schauen, das huift jetzt nix“, sagte der gebürtige Oberpfälzer.

„Dass es auch mal laut wird, ist normal“

Dass der Trainer nach so einem Spiel auch mal eine intensivere Ansprache hält, findet Ziereis völlig in Ordnung. „Natürlich wird es dann auch mal laut, aber das gehört dazu und ist auch wichtig.“ Nach dem Spiel hatte Daniel Bierofka seine Mannschaft aber in Schutz genommen.

Angesprochen auf die Gründe seiner Rückkehr zu seinem Jugendverein nannte der Stürmer die fehlende Perspektive bei Jahn Regensburg. „Als ich im ersten Spiel nicht im Kader war, wollte ich wechseln, weil ich gemerkt habe, dass ich in Regensburg nicht viel gespielt hätte.“ 1860, das sich schon im Sommer um ihn bemüht hatte, sei dann der erste Ansprechpartner gewesen.

„Die Belastung ist extrem“

Der Neuanfang der Löwen tut dem Verein gut, meint Ziereis, der auch den Anhang lobt. „Die Fans unterstützen uns richtig klasse, das ist nicht selbstverständlich.“

Dass die Löwen jetzt nach bisher 21 Pflichtspielen spielfrei haben, findet der Angreifer wichtig. „Die Belastung ist extrem. Es tut gut, eine kleine Pause zu haben.“

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mölders sendet Dankeschön - und hebt einige besonders hervor
Mölders sendet Dankeschön - und hebt einige besonders hervor
Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga
Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga

Kommentare