Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen

Unterhaching eine ganze Klasse stärker als der TSV Buchbach

0:4-Pleite gegen den Pokalschreck

+
Herbstliches Kopfball-Trio: Buchbachs Maxi Hain und Maxi Drum gegen Hachings Markus Einsiedler.

TSV Buchbach – Wenn man es positiv formulieren möchte, könnte man sagen, dass der TSV Buchbach nur ein Tor schlechter ist als Zweitligist RB Leipzig. Unterm Strich bleibt aber eine 0:4-Pleite gegen die SpVgg Unterhaching.

Wie schon bei der Niederlage gegen Bayreuth vor 14 Tagen erwischten die Rot-Weißen einen Katastrophenstart: Einen schlampig ausgeführten Freistoß fing Maximilian Nicu ab, seinen Gassenpass wollte Maxi Hain noch blocken, doch der Ball sprang Dominic Reisner genau vor die Füße, der aus kurzer Distanz Thomas Reichlmayr das Nachsehen gab (2.).

In der 14. Minute hätte Stefan Alschinger nach einem Grundlinienpass von Patrick Drofa den Ausgleich erzielen müssen, Kapitän Josef Welzmüller rettete jedoch für den bereits geschlagenen Stefan Marinovic auf der Linie. Im Gegenzug fiel das 2:0: Nach einem weiten Ball marschierte Thomas Steinherr aufs Buchbacher Gehäuse zu, Reichmayr kam auf den Kasten, aber eben nicht an den Ball, und weil auch Thomas Leberfinger nicht mehr eingreifen konnte, hatte Steinherr leichtes Spiel. Hätte Alexander Winkler in der 27. Minute genauer gezielt, wäre bereits der dritte Treffer fällig gewesen, doch das holte der Innenverteidiger in der 35. Minute nach, als Reisner ein Zuspiel von Steinherr mit der Hacke in die Mitte verlängerte, so dass Winkler ungehindert einschob. Pech für Buchbach: Eine Minute vor dem Seitenwechsel übersah der ansonsten umsichtig leitende Luca Beretic ein Handspiel von Max Dombrowka im Strafraum.

Die erste Möglichkeit nach der Pause hatte zwar der TSV Buchbach, als Neuseelands Nationalkeeper Marinovic mit einer Hand vor Stefan Denk klären konnte. Doch danach agierte die SpVgg Unterhaching wieder mit unveränderter Dominanz und kam in der 65. Minute zum vierten Treffer: Steinherr, der die rechte Buchbacher Abwehrseite im Alleingang aufriss, traf gegen Reichlmayr aus spitzem Winkel. Selbst der Ehrentreffer blieb den Rot-Weißen versagt, weil Marinovic nach einer schönen Aktion von Lukas Dotzler den Ball um den Pfosten drehte (67.).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Westermeir: "Ein Punkt wäre verdient gewesen!"
Westermeir: "Ein Punkt wäre verdient gewesen!"
Marian Knecht: Dreierpack gegen Ismaning
Marian Knecht: Dreierpack gegen Ismaning

Kommentare