Sonthofen verpasstrnIsmaning eine Klatsche

0:5-Klatsche! Elfinger ordnet Straftraining an

+
F: Leifer

Ismaning – Die Bayernliga ist heuer voll von Überraschungen und eine der größten Wundertüten stellt der FC Ismaning dar. Nach zwei Siegen gab es nun zwei Niederlagen ohne eigenes Tor und am Samstag mit 0:5 (0:1) beim 1. FC Sonthofen eine richtig krachende Klatsche.

Zur Pause stand es nur 1:0 für die Gastgeber und schon da war Trainer Rainer Elfinger stinkend sauer. Die Mannschaft setzte nicht einmal ansatzweise die Vorgaben um, wie er eigentlich gegen den Allgäuer Trainerfuchs Esad Kahric agieren wollte.

„Bis auf den Torwart und zwei Feldspieler hätte ich alle auswechseln können“, sagte Elfinger später. Luis Heinzlmeier, Oliver Stefanovic und dem eingewechselten Korbinian Beck attestierte er eine einigermaßen ordentliche Leistung. Das eine Tor der Sonthofner war von der Ismaninger Hintermannschaft eine kleine Glanzleistung, denn der Schütze Armin Rausch durfte in der 10. Minute vier Mann austanzen. Elfinger fehlten etwas die Worte, wie keiner in seinem defensiven Quartett den Sonthofner am Torschuss hinderte. In der Halbzeitpause stellten die Ismaninger dann taktisch wieder einmal um von Vierer- auf Dreierkette und es wurde mit mehr Risiko besser.

Nach dem schnellen 2:0 der Gastgeber hatte der FCI drei gute Chancen, bei denen zweimal Verteidiger auf der Linie klärten und einmal der Torwart gut parierte. In dieser Phase hatten die Gäste Oberwasser und mit einem Anschlusstreffer hätte die Partie einen zweiten Wind bekommen. So aber demontierten sich die Ismaninger selbst. Sonthofen brauchte für seinen höchsten Saisonsieg weder eine Überleistung noch tolle Konter. Alle fünf Treffer wurden unterstützt von so krassen Fehlern und Fehlerketten beim FCI, dass es mehr Einladungen zum Toreschießen waren.

Vor allem aber hatten die Ismaninger immer defensiv die Überzahl. Das war besonders peinlich beim 5:0, als die Sonthofner im Ismaninger Strafraum noch einen feinen Doppelpass zelebrieren durften. Rainer Elfinger sagte nach der Partie auch, dass das Ergebnis in dieser Höhe verdient sei. Seine Mannschaft erwartet nun eine Klartextansprache. „Wir werden einmal mehr trainieren in dieser Woche“, sagte der Coach, dem für das Kehren mit dem eisernen Besen aber auch etwas die Alternativen fehlen.

FC Sonthofen – FC Ismaning 5:0 (1:0).

FCI: Fritz – Kubina, Ehret, Heinzlmeier, Siedlitzki (18. Marinkovic) – Soave, Ring (71. Arnold) – Siebald (46. Beck), Stefanovic – Stijepic, Hajdarovic.

Tore: 1:0 Rausch (10.), 2:0 Zuka (49.), 3:0 Rausch (62.), 4:0 Zuka (68.), 5:0 Littig (88.). Schiedsrichter: Patrick Eisler (Telfs/Österreich) – Zuschauer: 150.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"

Kommentare