1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Schweinfurt gegen Türkgücü: Woudstra schießt Tor des Tages für die Münchner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Manz

Kommentare

Maxi Berwein ist gemeinsam mit Yannick Woudstra mit vier Treffern Top-Torjäger bei Türkgücü München.
Maxi Berwein ist gemeinsam mit Yannick Woudstra mit vier Treffern Top-Torjäger bei Türkgücü München. © IMAGO/Fotostand

Am Freitag gastiert Türkgücü München beim 1. FC Schweinfurt 05 in der Regionalliga Bayern. Wir berichten ab 19.00 Uhr im Live-Ticker.

Vorbericht:

München – Nach der deutlichen 3:0-Niederlage am vergangenen Montag will Türkgücü München am Freitagabend wieder punkten. Die Elf von Cheftrainer Alper Kayabunar ist um 19.00 Uhr im Sachs-Stadion beim 1. FC Schweinfurt 05 zu Gast. Die beiden Mannschaften haben bisher einen ähnlichen Saisonstart erlebt und stehen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Im Vorfeld der Partie zeigte Schweinfurt-Trainer Christian Münder großen Respekt vor dem kommenden Gegner und lobte vor allem die Körperlichkeit des Drittliga-Absteigers. „Türkgücü hat sehr gute Fußballer in seinen Reihen. Sie wollen viel fußballerisch lösen, haben auch sehr robuste Kicker drin wie Zant, Hingerl oder Woudstra“, so Münder.

Insbesondere Yannick Woudstra scheint endgültig bei Türkgücü angekommen zu sein. Der Neuzugang vom VfR Neuburg überzeugte in den letzten fünf Spielen durch drei Treffer und eine Vorlage und durfte zuletzt dreimal von Beginn an auflaufen. Seine beste Leistung zeigte er beim vergangenen Auswärtsspiel in Illertissen, als er erst den Assist zum Ausgleichstreffer von Maxi Berwein gab und anschließend das Führungstor selbst erzielte.

Auf der Gegenseite scheint sich der 1. FC Schweinfurt nach einem durchwachsenen Saisonstart gefangen zu haben. Die letzten drei Spiele blieb man ungeschlagen, wenn gleich das Remis gegen Ansbach nicht ganz den eigenen Vorstellungen entsprach. „Die Schnüdel hinken den eigenen Erwartungen auch hinterher, sind aber immer in der Lage, jede Mannschaft der Liga zu schlagen“, meint Roman Plesche, der Sportlicher Leiter von Türkgücü München.

Das Ziel der Kayabunar-Elf in Schweinfurt ist klar: „Wir wollen unsere gute Auswärtsserie auch in Schweinfurt fortsetzen,“ sagt Plesche selbstbewusst. Türkgücü steht in der Auswärtstabelle aktuell auf Platz drei und kann mit einem Sieg zumindest dort mit Spitzenreiter Haching gleichziehen. (Boris Manz)

Auch interessant

Kommentare