1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

10:2 gegen Dornach: Attenkirchener Fußballerinnen brennen Offensivfeuerwerk ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Attenkirchens Veronika Kaindl links umkurvt die Dornacher Torhüterin und erzielt einen ihrer vier Treffer an diesem Tag.
Gleich klingelt’s im Kasten: Attenkirchens Veronika Kaindl (l.) umkurvt die Dornacher Torhüterin und erzielt einen ihrer vier Treffer an diesem Tag. © Michalek

Eva Lachner und Veronika Kaindl ragten beim 10:2-Spektakel gegen den SV Dornach heraus. Dabei lief bei der SpVgg Attenkirchen keinesfalls alles perfekt.

Attenkirchen – Ihren höchsten Sieg seit Jahren haben die Bezirksliga-Fußballerinnen der SpVgg Attenkirchen am Samstag gefeiert: Sie schickten die lediglich zu elft angereisten Gäste vom SV Dornach mit einer deftigen 10:2 (5:2)-Packung auf die Heimreise. Die „Abteilung Attacke“ der SpVgg mit Eva Lachner (fünf Tore) und Veronika Kaindl (vier) machte beim dritten Saisonsieg ihrem Namen alle Ehre.

Trainer Urban: „Die Spielerinnen waren mit der ersten Halbzeit trotz des Ergebnisses nicht zufrieden.“

Dabei lief es zu Beginn aus Sicht der Gastgeberinnen keinesfalls perfekt. Trainer Alex Urban: „Wir sind nicht gut gestanden und haben leichte Fehler gemacht.“ Trotzdem erzielte Eva Lachner nach einem Pass in die Schnittstelle das 1:0 (12.). Verena Kiermeier nutzte dann einen Abpraller der Torfrau zum 2:0 (15.). Durch die zu offensive Ausrichtung kamen auch die Dornacherinnen vor das Tor und verkürzten verdient auf 1:2 (24.). Es folgten die Treffer zum 4:1 von Eva Lachner (27.) und Veronika Kaindl (29.) – und nach dem 2:4 stellte Eva Lachner (37.) den 5:2-Pausenstand her. „Die Spielerinnen waren mit der ersten Halbzeit trotz des Ergebnisses nicht zufrieden“, berichtet Urban.

Mit dem Wiederanpfiff zeigte sich das gleiche Bild: Pässe in die Schnittstelle, die Eva Lachner durch ihre technische Stärke oder Veronika Kaindl durch ihre Schnelligkeit in Tore ummünzten. Am Ende standen beim 10:2-Kantersieg der SpVgg Attenkirchen fünf Treffer bei Lachner und vier Tore bei Kaindl in der Spielstatistik. „Nach der deutlich besseren zweiten Hälfte wollen wir im Auswärtsspiel beim TSV Aßling gut mithalten“, sagt Trainer Urban, dessen Team samt Zuschauer per Bus an-reisen wird. Die Partie findet am kommenden Samstag um 15.30 Uhr statt.

SpVgg Attenkirchen – SV Dornach 10:2 (5:2)

Aufstellung: Schreiner – Sachsenhauser (23. Hüther), A. Kiermeier, Würzinger – Festner (60. J. Lachner), Bauer, Nieder (27. Aumann), V. Kiermeier, Humplmaier (60. Linseisen) – E. Lachner, Kaindl.
Tore: 1:0 E. Lachner (12.), 2:0 V. Kiermeier (15.), 2:1 Peter (24.), 3:1 E. Lachner (27.), 4:1 Kaindl (29.), 4:2 Spanner (35.), 5:2 E. Lachner (37.), 6:2 Kaindl (53.), 7:2 Kaindl (57.), 8:2 E. Lachner (72.), 9:2 Kaindl (74.), 10:2 E. Lachner (80.).
Schiedsrichterin: Iris Spitaler (FC Moosburg).
Zuschauer: 50.

Auch interessant

Kommentare