"Wir hätten locker 3:0 gewinnen müssen"

Mit Schlottner in der Startelf: Bundeswehr-Nationalmannschaft siegt

+
Uwe Schlottner (Nr.20) stand beim Spiel gegen Nordkorea in der Startelf.

Bundeswehr Fußball-Nationalmannschaft - Nach der ernüchternden 1:2-Niederlage der Bundeswehr-Elf gegen Algerien wollte die Mannschaft um Unterföhring-Spieler Uwe Schlottner das zweite Spiel unbedingt gewinnen.

Kaum steht er in der Startelf, läuft's! Die Bundeswehr-Nationalelf holt ihren ersten Sieg bei der Militär-WM in Muskat, Oman. Und was für einen! Ausgerechnet dem Geheim-Favoriten aus Nordkorea schenkte man eine Bude ein und hielt am Ende selber den Laden dicht. Das magische Tor fiel in der 22.Minute, als Florian Stahl allein aufs Tor zulief, den Torwart umkurvte und locker einschob. Zusammen mit Bayernliga-Spieler Uwe Schlottner feierte er einen extrem wichtigen Dreier im Kampf um den Einzug in die K.o.-Runde. Schlottner gab sich nach dem Spiel selbstbewusst: "Wir hätten locker 3:0 gewinnen müssen. Wir hatten so viele Chancen, aber gut das Flo wieder eingenetzt hat."

Im letzten Spiel geht es jetzt für das Bundeswehr-Team um alles. Nachdem man die erste Partie gegen die Algerier verlor, müssen die Deutschen nun einen Dreier holen, um weiterhin im Geschäft zu bleiben. Das letzte Gruppenspiel findet am Freitag um 17:00 Uhr statt. Der ausstehende Gruppengegner wartet: Der abgeschlagener Tabellenletzte Iran. 

 

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler

Kommentare