Vrenezi lässt dem Halleschen FC keine Chance

Albion Vrenezi mit erstem Drittliga-Doppelpack

Albion Vrenezi konnte vergangenes Wochenende gegen den Halleschen FC zwei Tore erzielen.
+
Albion Vrenezi konnte vergangenes Wochenende gegen den Halleschen FC zwei Tore erzielen.

Seine ersten Herrenjahre verbrachte Albion Vrenezi bei dem Bezirksligisten SV Planegg-Krailling. Am Wochenende traf er doppelt in der 3. Liga für die Würzburger Kickers. 

  • Das Fußballspielen lernte Albion Vrenezi beim SV Planegg-Krailling
  • Seine erste Station im Profifußball war der SSV Jahn Regensburg
  • Vergangenes Wochenende machte Vrenezis einen Doppelpack für die Würzburger Kickers

Seine ersten Herrenjahre verbrachte Albion Vrenezi bei dem Bezirksligisten SV Planegg-Krailling. 2013 wechselte er dann nach Unterföhring. In der Bayernliga konnte er24 Tore erzielen und das, als Mittelfeldmann. Nach zwei erfolgreichen Jahren Unterföhring flattern in die ersten großen Angebote ins Haus. Der Wechsel zu SpVgg Unterhaching war eigentlich schon besiegelt aber auf Wunsch des damaligen Youngsters kam der Transfer doch nicht zustande. Vrenezi zog es nach Augsburg. Auch sein damaliger Teamkollege Efkan Bekiroglu, der heute Leistungsträger der Münchner Löwen ist, wechselte im selben Jahr in die U23 des FC Augsburg. Bei den Schwaben konnte er erstmals unter professionellen Bedingungen trainieren und spielen. 

Anfänge im Profifußball

Mit dem Wechsel zumSSV Jahn Regensburg beginnt Vrenezis Karriere im Profifußball. Der damals 22-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei den Regensburgern. Vrenezi lagen auch andere Angebote aus der zweiten Liga vor, jedoch war die Nähe zur Heimat entscheidend: „Ich wollte unbedingt in Bayern bleiben und erhoffe mir, dass ich mich beim Jahn über regelmäßige Einsätze weiterentwickeln kann. Wegen vertraglichen Schwierigkeiten blieb Vrenezi trotz einer starken Vorbereitung vorerst ohne Einsatz. Der Deutsch-Kosovar stand wohl bei Regensburg und Sandhausen unter Vertrag. Letztendlich musste der SSV für Vrenezi eine Ablöse zahlen. In der Saison 17/18 lief er 15 mal für die Jahn-Elf auf. Das Vertrauen des Vereines hatte er bereits vollständig gewonnen und konnte somit seinen Vertrag bis 2021 verlängern. In der kommenden Saison kam Vrenezi nicht mehr zu allzu vielen Einsätzen. Um dem jungen Spieler Einsatzzeit zu garantieren, verleiht Jahn seinen Spieler zu den Würzburger Kickers, in die dritte Liga. 

Würzburger Kickers

Bei den Kickers ist Vrenezi ein gesetzter Stammspieler und zu einem Leistungsträger mutiert. 15 Einsätze verzeichnet der 26-Jährige in dieser Saison und zur Krönung war er bereits fünf Mal vor dem Tor erfolgreich. Mit 26 Punkten steht er mit seinen Kickers auf Rang zwölf der dritten Liga, punktgleich mit den Münchner Löwen. Am Wochenende landete Vrenezi den absoluten Coup. Im Spiel gegen Halle gelingt ihm doch tatsächlich der Doppelpack. 2:5 konnten die Kickers gewinnen und Zähler drei und vier gehören Vrenezi. Bei beiden Toren ließ er den gegnerischen Keeper stehen, sodass er nur noch einschieben musste. Eigentlich spielt der Hallersche FC um denAufstieg und ging somit als Favorit in die Partie, doch dieser Rolle sind sie nicht gerecht geworden. Dem Münchner sei dieser persönliche Erfolg jedoch mehr als gegönnt. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kreisklasse: Michael Pech verlässt den SV Marzling, VfB-Reserve verstärkt sich
Kreisklasse: Michael Pech verlässt den SV Marzling, VfB-Reserve verstärkt sich
Türkgücü-Held Yasin Yilmaz spricht über sein Aus: „Das ist bitter“
Türkgücü-Held Yasin Yilmaz spricht über sein Aus: „Das ist bitter“
T-Shirt-Ärmel als Orientierung beim Handspiel
T-Shirt-Ärmel als Orientierung beim Handspiel
Crowdfunding: HSG-Mädels sagen „Danke!“
Crowdfunding: HSG-Mädels sagen „Danke!“

Kommentare