Felix Schröter und Jim-Patrick Müller treffen

Haching: Felix Schröter und Jim-Patrick Müller treffen gegen Jahn Regensburg

+
Jim-Patrick Müller traf zum Siegtreffer für die SpVgg Unterhaching gegen den SSV Jahn Regensburg.

Eine Woche vor dem Saisonstart in der 3. Liga mit dem Auftaktspiel beim 1. FC Kaiserslautern ist der SpVgg Unterhaching die Generalprobe gut gelungen. In Ergolding schlug das Team von Cheftrainer Claus Schromm in einem Testspiel den Zweitligisten Jahn Regensburg 2:1 (0:0).

Die Tore für Haching erzielten Felix Schröter (60.) und Jim-Patrick Müller (76.), Regensburg schaffte durch Jan-Marc Schneider (84.) nur noch den Anschlusstreffer. „Wir sind mit dem Test zufrieden. Der Sieg war absolut verdient“, resümierte Schromm. „Es war schön zu sehen, dass trotz der vielen Wechsel kein Leistungsabfall da war. Das spricht für die Qualität des aktuellen Kaders.“ Nach dem 1:0 hatte Schromm auf einen Schlag acht frische Spieler eingewechselt – trotz dieses Massenwechsels dominierte Haching die Begegnung weiterhin. Haching startete flott in die Partie und besaß die erste gute Chance durch Moritz Heinrich eine erste Chance (11. Minute), hatte aber auch Glück bei einem Lattentreffer der Regensburger (15.). Da Schröter die mögliche Führung verpasste (33.), ging es torlos in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei scheiterten Luca Marseiler (55.) und Heinrich (59.) an Jahn-Keeper Alexander Weidinger. Mit dem 2:0 (76.) sorgte Müller für die Vorentscheidung.  mbe

Haching: Mantl, Greger, Winkler (23. Grauschopf), Schwabl (61. Hagn), Dombrowka (61. Ehlich), Stahl (61. Anspach), Hufnagel (61. Stierlin), Bigalke (61. Krauß), Marseiler (61. Mensah), Heinrich (61. Müller), Schröter (61. Schimmer)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

Kommentare