Neuer Vertrag für Mittelfeldspieler

Letzter Spieler aus der Bayernliga: Türkgücü verlängert mit Ünal Tosun

Ünal Tosun hat bei Türkgücü München bis zum Sommer 2022 verlängert.
+
Ünal Tosun hat bei Türkgücü München bis zum Sommer 2022 verlängert.

Ünal Tosun hat seinen Vertrag bei Türkgücü München bis zum Ende der kommenden Saison verlängert. Der 28-Jährige ist der letzte Spieler aus dem Bayernliga-Kader.

München - Türkgücü München treibt die Personalplanungen für die kommende Drittliga-Spielzeit weiter voran. Der Aufsteiger hat den Vertrag mit Ünal Tosun bis 2022 verlängert. Das Arbeitspapier des Mittelfeldspielers lief ursprünglich noch bis zum Sommer. „Die kommende Saison wird bereits meine vierte Spielzeit für den Verein, das erfüllt mich natürlich mit Stolz. Nun hoffe ich, dass wir bald wieder vor unseren Fans spielen dürfen und gemeinsam mit ihnen Erfolge feiern können", kommentiert Tosun seine Vertragsverlängerung.

Der Mittelfeldspieler ist der letzte Spieler aus dem aktuellem Kader, der bereits in der Bayernliga für Türkgücü München gespielt hat. Die Vereinsverantwortlichen sind sehr zufrieden mit Tosuns Entwicklun "Ünal ist eine absolute Identifikationsfigur des Vereins. Er spielt bereits seit Bayernliga-Zeiten für Türkgücü München und hat es geschafft, mit dem Verein weiter zu reifen und sich spielerisch auf ein neues Level zu heben“, sagt Türkgücüs sportlicher Leiter Roman Plesche zur Vertragsverlängerung. 

Tosun wechselte zur Saison 2018/19 vom FC Pipinsried zum damaligen Bayernliga-Aufsteiger und soll auch in der kommenden Spielzeit ein Teil des Grundgerüsts sein. In der laufenden Saison kam er 17 Mal in der 3. Liga zum Einsatz und bereitete dabei zwei Tore vor.

Auch Vollath und Sliskovic bleiben - Sararer vor Abgang

Mit Rene Vollath hat kürzlich eine weitere Stütze seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Auch Toptorjäger Petar Sliskovic ist noch bis 2022 an Türkgücü München gebunden. Bei Kapitän Sercan Sararer ist dagegen ein Abgang im Sommer wahrscheinlich. 

Die Münchner besitzen zwar eine einseitige Option zur Vertragsverlängerung, der 31-Jährige möchte sich nach dem sehr wahrscheinlich verpasstem Aufstieg allerdings noch einmal auf höherem Niveau beweisen. Der ehemalige türkische Nationalspieler spielte in der Vergangenheit bereits mit Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga und bei den Kleeblättlern und dem VfB Stuttgart in der 1. Bundesliga

(Alexander Nikel)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare