Sieg „war ein heißer Fight““

4:2 gegen ASV Eglfing: SV Eurasburg-Beuerberg klettert auf Platz eins

+
Stefan Manhart hatte großen Anteil am Sieg des SVE.

Mit so viel Gegenwehr hatte der Trainer nicht gerechnet. „Ich war total überrascht, wie stark die waren“, zeigte sich SVEB-Coach Klaus Brand angetan vom Auftritt des ASV Eglfing:

„Die haben uns das Leben sehr, sehr schwer gemacht.“ Dass es „ein hartes Stück Arbeit“ werden würde, zeichnete sich ab, als die Gäste schon in der dritten Minute mit ihrem ersten Angriff in Führung gingen. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten: ASV-Torhüter Markus Schweiger brachte Florian Hartmann zu Fall, Felix Gellner glich per Strafstoß aus (10.). Nachdem Stefan Manhart allein vor dem Tor und Michael Endres im Nachschuss die Führung verpassten, holte Manhart in der 33. Minute Versäumtes nach. Mit dem 2:1-Vorsprung ging es in die Pause, in der der Trainer forderte: „Wir müssen eine Schippe drauflegen, sonst reicht es nicht.“

Fünf Minuten nach Wiederbeginn sah Brand sich bestätigt: Matthias Heringer glich zum 2:2 aus. SVEB-Torwart Florian Heigl verhindert wenig später einen erneuten Rückstand der Gastgeber. Denen genügten am Ende nochmal fünf richtig starke Minuten, um den Sieg einzutüten: Manhart nach Rückpass von Gellner (75.) und Florian Hartmann im Nachschuss nach Manhart-Freistoß (79.) besorgten die Treffer zum 4:2-Endstand. „Das war ein heißer Fight“, schnaufte Brand kräftig durch. Mit dem Sieg hat seine Elf die Tabellenspitze der Kreisklasse 3 übernommen.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison
TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Jérôme Fayé im Video-Interview: Landesliga ist kein schwieriges Niveau
Jérôme Fayé im Video-Interview: Landesliga ist kein schwieriges Niveau
Dann eben Fußball auf der Konsole
Dann eben Fußball auf der Konsole

Kommentare