4:0! Buchbach trumpft gegen Rain auf

+
Obenauf: Buchbachs Maxi Drum beim Kopfball-Duell mit Dennis Liebsch.

TSV Buchbach - Welch ein Auftakt: Der TSV Buchbach ist mit einem hochverdienten 4:0-Erfolg gegen den TSV Rain in die Fußball-Regionalliga Bayern gestartet. Zur Pause stand es noch 1:0.

Klare Dominanz nach der Pause: Der TSV Buchbach ist am Freitagabend perfekt in die neue Regionalliga-Saison gestartet. Die Mannschaft von Anton Bobenstetter und Walter Werner besiegte den TSV Rain mit 4:0 Toren (1:0) und ist nach den Freitagsspielen erster Tabellenführer.

Aufsteiger Rain, der seit Monaten keine Partie mehr verloren hatte, musste das Gastspiel in der SMR-Arena personell gehandicapt bestreiten. Es fehlte 51-Tore-Mann Sebastian Kinzel, der den Verein verlassen will. Patrick Lemmer war beruflich verhindert, und so musste Neuzugang Johannes Müller die falsche Neun geben.

Müller machte das in der Anfangsphase wie die gesamte Rainer Mannschaft sehr gut. Buchbach brauchte rund 20 Minuten, um ins Spiel zu finden, drückte dann aber der Partie zusehends seinen Stempel auf und konnte sich auch spielerische Vorteile erarbeiten.

Die erste gute Möglichkeit hatte Aleksandro Petrovic (23.), dann setzte Thomas Breu nach Zuspiel von Stefan Denk seinen Schuss aus 14 Metern zu hoch an (34.). Nur eine Minute später fiel der Führungstreffer für die Rot-Weißen. Der Ex-Burghauser Sebastian Mitterhuber lenkte dabei einen Freistoß von Maxi Drum unglücklich in die eigenen Maschen.

Nach einer Stunde ging die Post ab

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Breu scheiterte knapp (48.), und als Patrick Drofa und Christian Brucia nach einer Stunde ins Spiel kamen, ging die Post richtig ab. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung markierte Brucia, ansonsten nicht unbedingt der gnadenlose Vollstrecker, eiskalt das 2:0. Er hatte Michael Lutz verladen und am kurzen Pfosten eingenetzt (67.). Jetzt war Rain geschlagen, und in der 75. Minute legte Petrovic herrlich quer. Maxi Bauer stand goldrichtig und versenkte sicher zum 3:0.

Und es kam nach besser: Drofa und Patrick Walleth kombinierten sich in den Strafraum, die Rainer konnten nur per Kopf klären – zu kurz. Der eben eigewechselte Lukas Dotzler hatte aus drei Metern keine große Mühe, mit einem trockenen Schuss zu vollstrecken (83.). Der Rest war ein wenig Schaulaufen. Bauchbach spielt es jetzt locker runter und Drum setzte noch eine Ecke auf die Latte. „Ein verdienter Sieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, sagte Buchbachs Co-Trainer Walter Werner zufrieden.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare