5:0 – Unterföhring schießt Ampfing ab

Nach zwei Abstiegen möchte der FC Unterföhring einfach nur seine Ruhe haben und nicht schon wieder gegen den Abstieg spielen. Dafür brauchte es gestern Abend einen Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Ampfing und den holte man am Ende ungefährdet mit einem 5:0 (1:0).

Unterföhring – Nach dem wilden 3:6 beim SB/DJK Rosenheim hatte Trainer Zlatan Simikic in allen Mannschaftsteilen gewechselt und die Kontrolle über das Spiel zurückerlangt. Der FCU hatte vor dem eigenen Tor mit der Stamminnenverteidigung die Lage gut im Griff, konnte sich nach vorne aber nur selten entscheidend durchsetzen. Unterföhring war vor allem bei Standards gefährlich. Nach einer halben Stunde grätschte Luka Coporda eine Freistoßflanke nur knapp daneben. Dem in der 36. Minute dann auch verdienten Führungstreffer gingen auch zwei Standards voraus. Erst konnte der Ampfinger Torwart einen Faber-Freistoß mit großer Mühe parieren und nach der folgenden Ecke hielt er die Hereingabe von Maxi Lüftl nicht fest. Der diesmal im Sturmzentrum nominierte Michael Marinkovic war dann zur Stelle und knallte den Ball aus spitzem Winkel rotzfrech ins kurze Eck.

Nach der Pause ging es dann ganz schnell, denn binnen fünf Minuten legte der FCU einen Doppelpack nach. Nasrullah Mirza, der beste Offensivmann der Unterföhringer in dieser Saison, bereitete das zweite Marinkovic-Tor stark vor, in dem er sich zur Grundlinie durchtankte und dann den Stürmer fand. Kurz darauf machte Mirza den Sack zu mit einem feinen Treffer. Auf engstem Raum ließ er drei Verteidiger aussteigen. Die in der ersten Halbzeit harmlosen Gäste drohten nun auseinanderzufallen und hatten riesige Probleme. Ampfing präsentierte sich auch wie ein Tabellenletzter und der FCU hatte gute Möglichkeiten, einen deutlichen Sieg zu einem Schützenfest auszubauen. Unter anderem gab es einen Lattenschuss und ein diskussionswürdiges Abseitstor. Kurzum: Spätestens in der zweiten Halbzeit war das ein Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften. Mit den beiden Treffern in der Schlussphase von Luka Coporda und noch einmal Nasrullah Mirza bekam das Ergebnis auch die Höhe, die zu den Kräfteverhältnissen auf dem Platz passte.

FC Unterföhring –
TSV Ampfing 5:0 (1:0)

FCU: Shorunkeh-Sawyerr – Fujita, Coporda, Eder, Putta – Lüftl, Mayer (71. Küttner), Amadodin, Faber (79. Heller), Mirza – Marinkovic (61. Tomicic); Tore: 1:0 Marinkovic (36.), 2:0 Marinkovic (48.), 3:0 Mirza (50.), 4:0 Coporda (77.), 5:0 Mirza (80.); Schiedsrichter: Florian Islinger (Hainsacker); Zuschauer: 100.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison
TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Luis Fischer im Video Interview: Helferkreis und FIFA beim TSV Brunnthal
Jérôme Fayé im Video-Interview: Landesliga ist kein schwieriges Niveau
Jérôme Fayé im Video-Interview: Landesliga ist kein schwieriges Niveau
Dann eben Fußball auf der Konsole
Dann eben Fußball auf der Konsole

Kommentare