50-Punkte-Hürde nehmen

+
Einen ordentlichen Auftritt wollen die Farcheter um Christian Duswald (Mi.) im letzten Heimspiel hinlegen – am besten mit einem Sieg über den TSV Bogen.

BCF Wolfratshausen - BCF-Trainer Reiner Leitl fordert einen Sieg im letzten Heimspiel gegen den TSV Bogen

Blumensträuße, Verabschiedungen, mit Tränen – wer auf diese Art von Zeremoniell steht, der wird am Wochenende in Wolfratshausen nicht fündig. Dort wird am letzten Spieltag alles sein wie immer: Es wird jene Mannschaft auflaufen, die auch nächstes Jahr versuchen wird, Farchet in der Bayernliga zu halten.

Heuer hat das Unternehmen Ligaverbleib vorzüglich geklappt. Deswegen werden einschneidende Veränderungen von Seiten der Verantwortlichen als nicht notwendig eingeordnet. Die Mannschaft solle ein weiteres Jahr „so gehalten werden, wie sie ist“, erläutert Trainer Reiner Leitl. Seine Belegschaft habe kollektiv ihre Bereitschaft zum Bleiben signalisiert.

Eine Frage ist allerdings noch ungeklärt – die des Geldes: Leitl räumt ein, eine Neuauflage ohne wirtschaftliche Einschnitte sei nicht umsetzbar. Der Etat ist ausgereizt und an der oberen Grenze des Machbaren. „Wir müssen sehen, wie sich das stemmen lässt“, gibt der Cheftrainer zu bedenken. Klar scheint: Fußballer, die gerne weiterhin an der Kräuterstraße spielen wollen, müssen mit gekürzten Gagen rechnen. „Wir müssen einige Abstriche machen“, sagt Leitl. Entsprechende Gespräche laufen, sie würden letztlich zeigen, „ob die Spieler dazu stehen“.

Bauchschmerzen bereitet Leitl in dieser Hinsicht die Personalie Michael Marinkovic. Der Spieler habe ihm gegenüber Wechselabsichten angemeldet. Angebote aus verschiedenen Oberligen lägen ihm vor. Das stößt beim Übungsleiter weder auf Gegenliebe noch auf Verständnis. Derzeit gebe es auf diesem Niveau „kaum etwas zu verdienen“, meint Leitl. In Wolfratshausen aber könnte sich Marinkovic „stabilisieren“. Ganz durch scheint das Thema noch nicht zu sein. Denn der Trainer appelliert an den Murnauer, er würde sich „freuen, wenn er noch ein Jahr bei uns bleibt“.

Was Neuzugänge für den BCF betrifft, gibt es wohl keinen Aussicht auf etwaige erfahrene Kräfte. Einzig einige Talente könnten im Sommer zum Kader stoßen. Darunter soll dem Vernehmen nach auch ein Torhüter sein, wobei Stammkeeper Kevin Pradl dem Ballclub ebenfalls zugesagt hat.

Bleiben noch die aktuellen Befindlichkeiten. Heute nach dem Spiel finden sich Erste und Zweite Mannschaft zum gemeinschaftlichen Grillen am Sportheim ein. Sollte der BCF gegen den TSV Bogen erneut einen Heimauftritt in den Sand setzen, wäre das äußerst schlecht für die Stimmung. Zum Abschluss, sagt Leitl unmissverständlich, möchte er „ein Heimspiel gewinnen und über die 50-Punkte-Marke kommen“. Er könne nicht in die Köpfe seiner Spieler schauen. Doch der 55-Jährige glaubt, dass einige seiner Kicker bereits „mit dieser Spielzeit abgeschlossen“ hätten. Das wurmt den erfolgshungrigen Fußballlehrer. Zumal es noch einen Aspekt gibt, der sich allein durch den siebten Heimdreier lösen lässt: Gegen Bogen hat der BCF „stets massiv Federn gelassen“.

BCF Wolfratshausen

Kluge - Guéye, Kasperek, Potanzs, Müller, Kretzinger, Duswald, Höferth, Rödl, Pummer, Marinkovic – Rosmaalen, Ratte, Dzaferovic, Catal, Lehr.

 

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare