A-Klasse 1 kompakt

Malching verzweifelt an Fabian Haupt - Aich-Reserve bärenstark gegen Überacker

Fabian Haupt war der Mann des Tages für den SC Schöngeising.
+
Fabian Haupt war der Mann des Tages für den SC Schöngeising.

Keeper lässt Malchings Sturm abblitzen und rettet seinem Team den Sieg – Überacker bleibt Schlusslicht

SC Schöngeising - SC Malching 3:2 (3:1) – Am Ende mussten die Schöngeisinger sich bei ihrem Torwart Fabian Haupt bedanken. Denn der Keeper hatte in der Schlussphase, als die Malchinger mehr und mehr nach vorne drückten, den Sieg für sein Team gerettet. Mit zwei glänzenden Paraden hielt der SCS-Schlussmann die Malchinger auf Distanz. Dabei hatten die Schöngeisinger Hausherren die Partie in der ersten Halbzeit klar dominiert. Wäre da nicht dieser eine Abwehrfehler gewesen, der zur 1:0-Führung für die Gäste geführt hatte. Doch danach waren nur noch die Gastgeber am Zug. Bis zur Pause hatte Patrick Kohlmeier mit zwei Treffern und danach Stefan Stüllein den Rückstand wieder gedreht und ihr Team mit 3:1 in Front gebracht. „Nach der Pause hat bei uns die Kraft nachgelassen“, hatte SCS-Sprecher Wolfgang Grillmeier beobachtet. So kamen die Malchinger zu ihrem zweiten Treffer und es hätte noch eng werden können - wäre da nicht der glänzend aufgelegte Keeper Haupt gewesen.

SV Haspelmoor - SV Adelshofen 1:3 (0:0) – In der ersten Halbzeit waren die Hausherren eigentlich spielbestimmend, konnten aber ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Nach der Pause schlug dann die Stunde der Gäste. „Adelshofen hat zwei Tore wie aus dem Nichts gemacht“, kommentierte SVH-Chef Heinrich Feigl. Lukas Scherer hatte die Gäste mit seinen zwei Toren nach vorne geschossen. Haspelmoor hingegen konnte die Chancen einfach nicht verwerten. Einzig Jonas Ohnemus war erfolgreich, doch sein Anschlusstreffer zum 1:2 sollte der einzige bleiben. Danach traf noch Manuel Frischholz zum 3:1-Sieg für den SVA.

FC Aich II - RW Überacker 3:0 (2:0) – Nah dem torlosen Unentschieden am ersten Spieltag lief es für die Aicher diesmal um Klassen besser. Nach einem Doppelschlag von Tobias Gottmann (34./44.) gingen die Hausherren mit einem 2:0-Vorsprung in die Pause. Danach sollte es jedoch noch fast bis zum Schlusspfiff dauern, ehe die Aicher wieder jubeln durften. Kurz vor Spielende netzte Luis Stölzle ein (91.).

TSV Geltendorf - SV Mammendorf II 2:2 (2:0) – Nachdem sie schon eigentlich hoffnungslos mi zwei Toren in Rückstand geraten waren, drehten die Mammendorfer die Partie noch um und erkämpften sich ein Remis. „Das Team hat hohe Moral gezeigt“, so SVM-Chef Robert Böck. Michael Brunetti hatte den Anschlusstreffer erzielt und Marcel Wupperfeld kurz vor dem Schlusspfiff den Ausgleich markiert.  gog

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traumstart zum Heimdebüt: Sliskovic mit Doppelpack - Türkgücü lässt FCK keine Chance
Traumstart zum Heimdebüt: Sliskovic mit Doppelpack - Türkgücü lässt FCK keine Chance
VfB Hallbergmoos: Großer Gewinner eines verrückten Spieltags
VfB Hallbergmoos: Großer Gewinner eines verrückten Spieltags
Türkgücü München will bis 2023 in die 2. Bundesliga
Türkgücü München will bis 2023 in die 2. Bundesliga
TSV Eching: Mit souveräner Leistung zum nächsten Dreier
TSV Eching: Mit souveräner Leistung zum nächsten Dreier

Kommentare