“Der Blick muss nach vorne gehen“

Benjamin Schlesak will mit Aßling gegen Oberaudorf Wiedergutmachung

+
Will mit seinem Team wieder in die Spur gelangen: Aßlings Benjamin Schlesak

Nach der 2:3-Niederlage am Feiertag gegen den ASV Kiefersfelden hat die erste Mannschaft des TSV Assling keine Zeit, sich groß zu ärgern.

TSV Aßling – FV Oberaudorf So. 13:00

„Der Blick muss nach vorne gehen, auch wenn das sicher schwierig wird“, betont Abteilungsleiter Daniel Corlik. Die Spitzengruppe ist vorerst außer Reichweite. Außerdem fehlt nach der diskussionswürdigen Roten Karte für Niclas Graupe ein wichtiger Stammspieler bei den Büchsenbergern. Auf der anderen Seite wartet am Sonntag um 13 Uhr mit dem FV Oberaudorf ein Gegner, der die letzten drei Spiele verloren hat und sich im Tabellenkeller befindet. Die Aufgabe sollte für die Mannen von Trainer Mirko Beisswenger also durchaus machbar sein. Mut sollte den Aßlingern auf alle Fälle die ausgeglichene Situation in der Liga machen. „Bislang konnte sich noch keine Mannschaft deutlich vorne absetzen, die Messe ist also noch nicht gelesen“, betont Corlik.  

 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern

Kommentare