„In der letzten Saison war die Grafinger Zweite so was wie unser Angstgegner“

ASV Glonn möchte weiße Weste auch gegen den TSV Grafing II sauber halten

+
Bisheriger Top-Torjäger seines Teams: Glonns Martin Huber

Viel vorgenommen haben sich die Kicker der ASV Glonn für ihr Heimspiel an diesem Sonntag. Der Gastgeber um Coach Berni Riedl erwartet den TSV Grafing II zu einem brisanten Derby in der A-Klasse 6.

 „In der letzten Saison war die Grafinger Zweite so was wie unser Angstgegner“, erinnert sich ASV-Sprecher Raphael Gartner ungern. „Das nervt.“ In zwei Spielen holte Glonn nur einen Zähler. „Deswegen brennen wir drauf, endlich gegen sie zu gewinnen.“ Man wolle zeigen, „dass wir die bessere Mannschaft sind und dass man merkt, dass hier eine Erste gegen eine Zweite spielt.“ Die motivierten Glonner wollen ihre Weiße Weste in den Heimspielen behalten und auch heuer keine Partie auf eigenem Platz verlieren – selbst gegen den Angstgegner nicht.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“
„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“

Kommentare