A-Klasse 6 kompakt

Glonn nach Schützenfest Spitze - Moosach verspielt Führung

+
Eröffnete den Torreigen gegen Feldkirchen: Glonns Sepp Kneifl

Der ASV Glonn ist nach einem Kantersieg über das Schlusslicht aus Feldkirchen neuer Tabellenführer. Grafings Reserve feiert den ersten Saisonsieg

 „An diesem Tag waren wir in allen Belangen besser“

ASV Glonn –
TSV Feldkirchen 7:0

„Wir haben von Anfang an viel Druck ausgeübt und ließen dem Gegner keine Zeit zum Durchatmen.“ ASV-Sprecher Raphael Gartner hatte das Glonner Erfolgsrezept schnell erklärt. So war die frühe Führung Sepp Kneifl keine große Überraschung (5.). Hätten die Gastgeber nicht eine Reihe guter Chancen leichtfertig vergeben, Feldkirchen wäre mit einer zweistelligen Packung verabschiedet worden. Doch auch so reichte es zu einer 5:0-Pausenführung durch Martin Huber (40.), Kneifl (44.) und Jakob Stefer (45.). Nach der Halbzeit nahm der ASV das Tempo raus. Feldkirchen kam zwar auf, blieb aber harmlos. Ein Eigentor und ein platzierter Schuss vom Milos Deljanin stellten den 7:0-Endstand her. Raphael Gartner: „An diesem Tag waren wir in allen Belangen besser.“   

Oberföhring II lässt erstmals Federn

RW Oberföhring II –
TSV Moosach 3:3
Ein Doppelpack von Richard Wagner (10./45.) in einer starken ersten Halbzeit reichte den Moosachern nicht für den zweiten Sieg in Serie. „Unser Manko ist, dass wir uns durch Diskussionen mit Gegnern und Schiri immer wieder selbst aus dem Spiel nehmen“, haderte Abteilungsleiter Jürgen Werner nach der 2:1-Pausenführung mit „zwei verschenkten Punkten“. Nach dem 1:3 durch Flo Mayr „haben wir gedacht, der Kas is bissen“. Dann aber warf die Verletzung von Benedikt Aicher nicht nur Mooosachs Abwehrverbund durcheinander. Aufgrund eines kollektiven Leistungsabfalls, inklusive Eigentor von Peter Hoyer (67.) und einem weiteren Torgeschenk zum 3:3-Endstand (75.), war Werner nach dem Abpfiff froh, „überhaupt einen Punkt“ mitgenommen zu haben“. 

Grafinger Reserve feiert spät den ersten Saisonerfolg

TSV Grafing II –
TSV Waldtrudering II 3:1

Strömender Regen hatte nicht gereicht, die Grafinger Reservisten vor dem Anstoß wach zu machen. Das besorgten dann die Gäste. Nach rund 20 Sekunden lag der Ball im Grafinger Netz. Verdutzte Gesichter bei den Gastgebern, aber auch jede Menge Motivation, den Lapsus auszugleich, was Thomas Urban gelang (24.). Grafing dominierte anschließend das Duell. In der Schlussphase dann die Entscheidung. Adis Dizdarevic (83.) und Karim Yakoub (85.) stellten innerhalb weniger Minuten den ersten Dreier der Grafinger Reserve sicher und verpassten den Waldtruderingern ihrerseits eine kalte Dusche. Ein Sieg mit bitterem Beigeschmack. Der Grafinger Daniel Kobrow musste mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus (70.).   

 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“

Kommentare