1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

A-Klasse 6: Attenkirchen und Moosburg robben sich oben ran

Erstellt:

Von: Bernd Heinzinger

Kommentare

Klar das Nachsehen hatten Sebastian Elephand (l.) und die Haager Kicker in der Moosburger Neustadt. Peter Rieß (r.) sorgte für das zwischenzeitliche 5:0.
Klar das Nachsehen hatten Sebastian Elephand (l.) und die Haager Kicker in der Moosburger Neustadt. Peter Rieß (r.) sorgte für das zwischenzeitliche 5:0. Foto: Lehmann © Lehmann

Die SpVgg Attenkirchen gewann mit 4:0 gegen den SC Oberhummel und setzt sich an den Spitzenplätzen fest. Eine herbe Niederlage hagelte es für den TSV Au II.

Landkreis – Ganz böse er-wischt hat es an diesem Spieltag in der A-Klasse 6 den TSV Au II: Das weiterhin punktlose Schlusslicht kassierte in Geroldshausen eine zweistellige Pleite. Nach einem deutlichen Heimerfolg über den VfR Haag und dem zweiten Dreier in Folge sehen sich die Männer vom TSV Moosburg/Neustadt dagegen wieder auf der richtigen Spur.

SV Geroldshausen – TSV Au II 13:0 (8:0). Das Ergebnis belegt deutlich, was TSV-Trainer Andreas Maier in den 90 Minuten gesehen hatte: „Wir waren heute einfach in allen Belangen unterlegen.“ Seine Fußballer hätten viel zu viele individuelle Fehler fabriziert, die fast immer zu Gegentreffern führten. „Es ging schon nach zwei Minuten los, und irgendwann sind wir als Team völlig zusammengebrochen. Danach hat es praktisch im Fünf-Minuten-Takt geklingelt – das war für uns ein Nachmittag zum Vergessen.“
Tore: 1:0/6:0/7:0 Michael Schrag (3./35./37.), 2:0/5:0/8:0/9:0/10:0/12:0 Maximilian Huber (8./31./44./49./51./73.), 3:0 Simon Häußler (20.), 4:0 Michael Beer (24.), 11:0/13:0 Szymon Matuszczak (64./FE/80.).

SC Oberhummel – SpVgg Attenkirchen 0:4 (0:2). Trotz der hohen Niederlage zeigte sich SCO-Trainer Anton Hirschfeld keineswegs unzufrieden mit der spielerischen Leistung seiner Elf: „Die Partie hätte auch 6:6 ausgehen können, die Gäste waren halt viel kaltschnäuziger vor dem Tor.“ Zu Beginn der zweiten Hälfte beispielsweise marschierten die Oberhummler zweimal frei aufs gegnerische Tor zu, vergaben aber jeweils. „Dadurch mussten wir aufmachen und dann noch zwei weitere Gegentreffer einstecken“, betonte Hirschfeld. Auch wenn es bei diesem Ergebnis komisch klinge, könne seine Truppe trotzdem auf dieser Leistung aufbauen. Als nächster Gegner wartet der TSV Au II, da fordert Hirschfeld natürlich einen Sieg.
Tore: 0:1 Moritz Fischer (26.), 0:2 Quirin Linseisen (28.), 0:3 Christian Lorenz (77.), 0:4 Justin Baumann (90.).

TSV Moosburg/Neustadt – VfR Haag 6:0 (3:0). Die Moosburger erledigten die Aufgabe für Trainer Hans Heim zur vollsten Zufriedenheit: „Wir haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen, denn wir hatten fast immer die Spielkontrolle.“ Mit dem schnellen 1:0 habe man Haag geschockt und im Anschluss weitere Treffer fein herausgespielt. „Und im zweiten Abschnitt ging der Spielfluss auch trotz einiger Wechsel nicht verloren“, lobte Coach Heim. „Wir sind auf dem richtigen Weg.“

Tore: 1:0/2:0 Kilian Siemsen (2./24.), 3:0 Muhammed Acinal (42.), 4:0 Timo Gehrlach (49), 5:0 Peter Rieß (53.), 6:0 Lorenz Winklmaier (72.).

BC Attaching II – FC Wang 3:0 (1:0). „Das 3:0 ist ein gerechtes Ergebnis, die Wanger hatten gefüllt keine einzige Torchance“, so das Fazit von BCA-Trainer Thomas Stampfl. Er sah herrlich herausgespielte Treffer seiner Truppe – der erste fiel nach einem Konter und einem feinen Zuspiel auf Jan Ziob. Das Eigentor zum 2:0 hätten seine Fußballer praktisch erzwungen. Hochklassig sei die Partie ansonsten aber nicht gewesen. „Das Spiel ist so dahingeplätschert. Es war ein klassisches Sonntagsspiel bei Regenwetter“, meinte der BCA-Coach und fügte an: „Mit dem Ergebnis bin ich aber natürlich zufrieden. Wir haben ganz wichtige drei Punkte geholt.“

Tore: 1:0 Jan Ziob (36.), 2:0 Dominik Dankesreiter (50./ET), 3:0 Pascal Paringer (58.).

SVA Palzing II – SC Tegernbach 6:1 (2:1). Alle Spieler hätten eine überzeugende Leistung abgeliefert, zeigte sich SVA-Trainer Manfred Bullok angetan von der Vorstellung seiner Mannschaft. Die Gäste seien aber keinesfalls schlecht gewesen: „Sie haben uns lange das Leben schwer gemacht und hatten auch durchaus ihre Chancen.“ Seine Palzinger hätten sich in dieser Partie jedoch eiskalt vor dem gegnerischen Tor präsentiert. Ganz besonders freute sich der Übungsleiter über die beiden Treffer des neuen Stürmers Louis Lamprecht. „Er hat sehr intensiv für seine ersten Buden gearbeitet. Durch seinen schönen Doppelpack ist jetzt bei ihm hoffentlich der Knoten geplatzt.“
Tore: 1:0/2:0 Louis Lamprecht (27./33.), 2:1 Martin Ewerling (36.), 3:1 Tobias Hebel (67.), 4:1 Leon Marvin Steinkühler (74.), 5:1/6:1 Johannes Vogl (85./89.).

SV Oberhaindlfing – SGT Istanbul Moosburg abgesetzt. Das Spitzenspiel konnte am Sonntag wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht stattfinden. Ein neuer Termin steht aktuell noch nicht fest. (BERND HEINZINGER)

Auch interessant

Kommentare