1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

A-Klasse 7: Erding beendet die Schwaiger Siegesserie - FCM III siegt dank zweier später Treffer

Erstellt:

Von: Helmut Findelsberger

Kommentare

Auf Abstand halten konnten die Erdinger (dunkle Trikots) den FC Schwaig.
Auf Abstand halten konnten die Erdinger (dunkle Trikots) den FC Schwaig. Foto: Roland Albrecht © Roland Albrecht

Der FC Erding holt die SF Schwaig II unsanft auf den Boden zurück und siegt mit 5:1. Der FC Moosinning II dreht in der Schlussphase auf. A-Klasse 7 kompakt.

FC Neufahrn - RW Klettham 2 3:0

„Einen absolut verdienten Neufahrner Sieg“ sah Kletthams Abteilungsleiter Patrick Tischer. Einige Ausfälle hatte sein Team zu verkraften und wäre fast mit einem Remis in die Pause gegangen. Vor dem 1:0 (Tom Sieber/43.) hatten die Gäste nach einem Schiedsrichterball im eigenen Strafraum das Leder leichtfertig abgegeben. Kurz vor der Pause schlenzte Alige Jawneh das Leder knapp übers Kreuzeck statt zum Ausgleich ins Netz. „In der zweiten Hälfte ging es nur noch um ein achtbares Resultat gegen den bisher stärksten Gegner“, musste Tischer zugeben, „und das ist uns auch gelungen“. Für Neufahrn trafen Michael Joba (63.) und Kevin Ogbebor (80./Foulelfmeter).

SpVgg Eichenkofen - FC SpFr. Eitting 2 4:0

Eitting geriet früh in Unterzahl. Anton Anzinger hatte nach 20 Minuten den von der Mittellinie durchgestarteten Marco Steinberg von den Beinen geholt und musste mit Rot raus. Den Abpraller nach dem folgenden Freistoß von Spielertrainer Matthias Kurz stocherte der zuvor Gefoulte zum 1:0 über die Linie. Kurz nach der Pause verhinderte SpVgg-Keeper Denis Just den Ausgleich. Moritz Schmidbauer (59.) und der eingewechselte Oliver Oberhoff erhöhten auf 3:0. Der gelb verwarnte Eittinger Harry Ludwig entlud seinen Frust zuerst mit Ballwegschlagen, dafür gab’s einen „Zehner“ und für das Applaudieren Gelb-Rot. In Überzahl legte Lukas Ippisch (88.) das 4:0, den Entstand, nach.

FC Moosinning 3 - SV Hörlkofen 4:2

Spitz auf Knopf stand die Partie bis in die Schlussphase. Moosinning legte durch Patrick Ismair (17.) und Zeno Fendt (60.) zweimal vor. Adrian Felsner (41.) und Alexander Baumann (64.) glichen für Hörlkofen aus. Letzterem Team fehlte mit Stefan Dünhuber der beste Torschütze. „Das hat man auch gemerkt, denn mitgespielt haben sie wirklich gut“, meinte FCM-Vorsitzender Karl Thumbs. Alex Hofmeister (82.) und Gregor Bauer (87) entschieden die faire Partie.

SV Walpertskirchen 2 - SpVgg Neuching 2:2

„In der ersten Halbzeit war Neuching klar besser, und wir haben sie mit unseren Fehlern auch noch stark gemacht“, musste SVW-Coach Sergio Linke zugeben. Robert Edlfurtner brachte die SpVgg in Führung (21.). Gegen Markus Haberthaler verhinderte SVW-Keeper Florian Lurz einen höheren Rückstand. Nachdem Simon Wölfinger gefoult worden war, scheiterte Maximilian Büchlmann vom Punkt, aber Wölfinger traf mit dem Nachschuss. Argiend Mziu (78.) brachte den SVW in Führung, der dann mehrmals die Vorentscheidung verpasste. So war es wieder Zoran Pejic, der nach weitem Abschlag seines Keepers (87.) Neuching den verdienten Punkt rettete. Nach einem Disput mit Pejic handelte sich Mirel Smigalovic noch Geld-Rot ein.


FC Langengeisling 2 3- SG Buch/Forstern 3:2

„Über 80 Minuten haben wir den Gegner beherrscht und hätten wesentlich höher als nur 3:0 führen müssen“, stellte FCL-Coach Sebastian Held zu einem Spiel fest, „das am Schluss noch richtig eng wurde“. Rene Mecking (40.) traf zum 1:0-Pausenstand. Nach Treffern von Daniel Hudler (49./66.) schien alles klar zu sein. Dann schien sich eine Hochzeitsfeier vom Vortag bemerkbar zu machen, meinte Held. Dominic Masion (83.) gelang der erste Treffer für die SG, und nach zwei von vier Nachspielminuten stand es nur noch 3:2 für Geisling durch den verwandelten Bucher Elfer von Matthias Bauer.


FC Schwaig 2 - FC Erding 1:5

Vor offiziell 80 Zuschauern hatten Nikita Talovsky (4./17.) und Thomas Hertel (10.) Erding vorentscheidend in Front geschossen und die zuletzt sechsmal in Folge siegreichen Schwaiger kalt erwischt. Dem eingewechselten Mickey Straßer gelang das 1:3 (37.), was letztlich bereits der Ehrentreffer war. Der FC Erding ließ Schwaig anrennen, und Luke Feuser (80.) und der überragende Talovsky erhöhten sogar auf 5:1. (HELMUT FINDELSBERGER)

Auch interessant

Kommentare