„Die Einstellung meiner Spieler war gut.“

SC Böbing zeigt gegen den TSV Altenstadt II Moral und punktet

+
Nach der Blamage letzte Woche diesesmal wieder ein Punktgewinn: Das Team des SC Böbing

Zu einem Sieg reichte es zwar nicht, dennoch war Böbings Trainer Pascal Jaensch nicht unzufrieden: „Wir haben heute einiges besser gemacht, was wir gegen Ingenried falsch gemacht gemacht haben.“

SC Böbing - TSV Altenstadt II 1:1

Zur Erinnerung: Am vergangenen Sonntag blamierte sich der SC bei der 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten Ingenried. Was Jaensch besonders gefiel: „Die Einstellung meiner Spieler war gut.“ Der Böbinger Coach zählte vier Chancen für sein Team, „die teilweise hundertprozentig waren“.

Dennoch mussten die Gastgeber gegen den Tabellenvierten nach torloser erster Hälfte erst einmal einen Rückstand hinnehmen. In dieser Phase „war bei uns total der Wurm drin“, so Jaensch. Danach aber fanden seine Schützlinge wieder zurück in die Spur. „Da haben wir dann stark gespielt“, so der Trainer. Verdienter Lohn war der Ausgleich durch Franz Petregger. Am kommenden Sonntag sind die Böbinger zu Gast beim SV Reichling (15 Uhr).   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
TSV Rain/Lech: Doppelpack innerhalb weniger Minuten von Tjark Dannemann dreht das Spiel gegen Heimstetten
TSV Rain/Lech: Doppelpack innerhalb weniger Minuten von Tjark Dannemann dreht das Spiel gegen Heimstetten
FC Ismaning erlöst die Fans erst in der Schlussminute
FC Ismaning erlöst die Fans erst in der Schlussminute

Kommentare