FC Schweitenkirchen verstärkt sich mit Markus Weinbacher

Markus Weinbacher übernimmt im Sommer - hoffentlich in der Kreisklasse

Gemeinsam in die Zukunft: Markus Weinbacher (M.) wird neuer Spielertrainer beim FC Schweitenkirchen - sehr zur Freude von Abteilungsleiter Baris Basaran (r.) und seinem Stellvertreter Alexander Kaindl.
+
Gemeinsam in die Zukunft: Markus Weinbacher (M.) wird neuer Spielertrainer beim FC Schweitenkirchen - sehr zur Freude von Abteilungsleiter Baris Basaran (r.) und seinem Stellvertreter Alexander Kaindl.

Der FC Schweitenkirchen meldet Vollzug: Markus Weinbacher wird im Sommer das Amt des Spielertrainers übernehmen. Der 33-Jährige ist aktuell noch für den SVA Palzing am Ball.

  • Markus Weinbacher ist derzeit spielender Co-Trainer beim Bezirksligisten SV Ampertal Palzing
  • Im Sommer wechselt er als Spielertrainer zum aktuellen A-Klassen-Spitzenreiter FC Schweitenkirchen
  • Markus Weinbacher betritt mit dem Landkreis Pfaffenhofen dabei komplettes Neuland 

Der FC Schweitenkirchen meldet Vollzug: Markus Weinbacher wird im Sommer das Amt des Spielertrainers übernehmen. Der 33-jährige Stürmer ist aktuell noch für den SVA Palzing in der Bezirksliga am Ball. „Wir sind sehr glücklich, einen Spieler mit solch einer Qualität für uns gewinnen zu können“, freut sich Abteilungsleiter Baris Basaran. „Markus war unser absoluter Wunschkandidat. Er ist ein herausragender Stürmer, hat als Spieler und als Trainer schon höherklassig Erfahrung gesammelt. Außerdem möchte er attraktiven Offensivfußball spielen lassen und auf einheimische Kicker setzen. Markus und der FCS – das passt perfekt zusammen.“ 

„Für mich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, etwas Neues zu versuchen“

Für Weinbacher ist der Landkreis Pfaffenhofen Neuland. In seiner bisherigen Laufbahn war der 33-Jährige für den TSV Nandlstadt, die SpVgg Landshut, den SV Vötting-Weihenstephan, den SV Hörgertshausen und den SVA Palzing aktiv. Im Ampertal sammelte er als Spielertrainer und Co-Trainer in der Kreis- und Bezirksliga Erfahrung. „Für mich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, etwas Neues zu versuchen. Ich bin mir sicher, dass Schweitenkirchen dafür die richtige Adresse ist“, erklärt Weinbacher. Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen habe der Angreifer schnell gemerkt, dass „wir die gleichen Vorstellungen von Fußball haben. Man hat hier große Pläne und ich freue mich, in Zukunft meinen Teil dazu beitragen zu können.“ Weinbacher gilt als ausgewiesener Strafraumexperte, in Palzing erzielte er in 135 Spielen der Kreisklasse, Kreisliga und Bezirksliga stolze 87 Tore. Der FCS führt die A-Klasse 4 zur Winterpause mit sieben Punkten Vorsprung an. Das große Ziel ist natürlich die Rückkehr in die Kreisklasse. Diese Mission soll der aktuelle Spielertrainer Nico Seepe vollenden.

Seepe zukünftig nur noch als Spieler

„Bei der bisherigen Bilanz ist es wohl schwer nachzuvollziehen, dass Nico in der kommenden Saison nicht mehr unser Coach ist. Er entwickelt sich aber als Fußball- Kommentator weiter und ist deshalb an den Wochenenden durch seinen Beruf viel unterwegs. Wir haben uns deshalb gemeinsam mit ihm zu diesem Schritt entschlossen und sind sehr froh, dass er uns als Spieler erhalten bleibt“, betont Basaran. Auch Seepes aktuelle Assistenten Moritz Schapfl und Michael Wildmoser bleiben den Schweitenkirchenern treu. Wer in der kommenden Spielzeit Weinbachers Co-Trainer wird, ist dagegen noch unklar. „Wir halten die Augen weiter offen“, meint Basaran.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

0:9 - Heftiger Dämpfer für die SF Egling
0:9 - Heftiger Dämpfer für die SF Egling
Wieder ein Dzafic-Doppelpack für den BCF Wolfratshausen
Wieder ein Dzafic-Doppelpack für den BCF Wolfratshausen
Bayern zaubert, Forstern hält wacker dagegen
Bayern zaubert, Forstern hält wacker dagegen
Türkgücü München bindet Ex-Löwe Kilian Fischer
Türkgücü München bindet Ex-Löwe Kilian Fischer

Kommentare