1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Hattrick in sieben Minuten: Rückkehrer Wiedemann zieht TSV Pentenried mit

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Quirin Wiedemann darf sich in Pentenried offensiver ausleben.
Quirin Wiedemann darf sich in Pentenried offensiver ausleben. © TSV Gilching

Keine Überraschung: Quirin Wiedemann schlägt beim TSV Pentenried voll ein. Nach seiner Rückkehr vom TSV Gilching zieht er das ganze Team mit.

Pentenried – Dass Quirin Wiedemann eine echte Verstärkung für den TSV Pentenried sein würde, war zu erwarten gewesen, als der Landesliga-Spieler des TSV Gilching im Winter zu seinem Heimatverein zurückgekehrt war. Wie sehr er das Niveau anheben und „die anderen mitziehen“ kann, wie es Pentenrieds Interimscoach Magnus Piele vor gut einem Monat prophezeit hatte, zeigte sich am Samstag:

Dem 27-Jährigen gelang ein lupenreiner Hattrick binnen sieben Minuten, mit dem er den Zwischenstand im A-Klasse-Topspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen II auf 6:1 zur Pause schraubte.

Dabei kam Wiedemann auch seine neue offensive Freiheit zugute. Hatte er in Gilching in aller Regel in der Abwehr gespielt, sicherte Piele seinem neuen Antreiber auch Rollen weiter vorne zu. Das machte sich spätestens am Samstag bezahlt, als die Römerfelder den Spitzenreiter mit 9:1 komplett abfertigten. Der TSV Pentenried mischt voll mit im Aufstiegsrennen. Und Wiedemann? Der war sich nicht zu schade, am Sonntag noch für die zweite Mannschaft in der C-Klasse (5:4-Sieg gegen SV Puch) aufzulaufen.  mg

Auch interessant

Kommentare