A-Klassen 7/8: Kompakt

Böbing ballert in Wessobrunn - Steingaden müht sich gegen Prem

+
Nicht stoppen lässt sich hier Hohenpeißenbergs Johannes Stoss (r.) von Bernbeurens Florian Harsch. Am Ende sind ihre Teams aber gleichauf – sie trennen sich 1:1.

In Torlaune war der SC Böbing bei seinem Gastspiel in Wessobrunn. Auch Wildsteig/Rottenbuch II zielte am Sonntag sicher. In den restlichen Partien der Fußball-A-Klassen 7 und 8 ging’s knapper zu.

SV Prem - TSV Steingaden 1:2

Tore: 0:1 (13.) Wurth, 1:1 (16.) Pfeiffer, 1:2 (19.) Wurth. Schiedsrichter: Herbert Boos. Zuschauer: k.A.

Eine mäßige Partie bekamen die Zuschauer in Prem geboten. Das 0:1 fiel nach nur 13 Minuten durch Joschi Wurth. Drei Minuten später konnte Christof Pfeiffer aus kurzer Distanz ausgleichen. Wiederum drei Minuten später war dann erneut Joschi Wurth zur Stelle, der einen Premer Ballverlust mit dem Treffer zum 2:1 bestrafte. Prems Sprecher Matthias Moser zog nach dem Abpfiff eine ernüchternde Bilanz: „Das war von beiden Mannschaften keine Glanzleistung. Es wäre etwas mehr drin gewesen, weil Steingaden eigentlich genauso schwach wie wir aufgetreten ist.“  toh

TSV Bernbeuren II - TSV Hohenpeißenberg II 1:1

Tore: 0:1 (49.) Vögl, 1:1 (66.) Bittner (Handelfmeter). Schiedsrichter: Mert Akkoyun. Rote Karte: Hohenpeißenberg: Prietzel (68.). Zuschauer: 60.

Zu wenig Zählbares brachte die Bernbeurer Offensivabteilung zustande. „Wir haben das Spiel gemacht und dominiert. Nach vorne ist uns aber zu wenig eingefallen“, sagte Coach Olgun Yagmur. Trotz der Bernbeurer Überlegenheit glückte den Gästen der erste Treffer: Hohenpeißenbergs Daniel Vögl hatte deutlich zu viel Platz und konnte zum 1:0 einnetzen (49.). Der Ausgleich fiel nach einem Foulelfmeter, Florian Bittner verwandelte souverän zum 1:1. Dazu Olgun Yagmur: „Wir waren spielerisch eigentlich deutlich besser. Heute haben wir auf jeden Fall Punkte verschenkt.“  toh

TSV Altenstadt II - SV Reichling 1:0

Tore: 1:0 (65.) R. Kanzler. Schiedsrichter: Georg Heiland. Rote Karte: Altenstadt: Zeug (77.). Zuschauer: 50.

In einer zerfahrenen Partie hatten die Altenstadter das bessere Ende für sich. „Wir haben alles in die Waagschale geworfen und versucht, guten Fußball zu spielen“, konstatierte Altenstadts Trainer Tobias Kalbitzer. Den Treffer des Tages erzielte in der 65. Minute Robert Kanzler nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Nach einer roten Karte in der 77. Minute mussten die Gastgeber die Begegnung in Unterzahl zu Ende spielen. Tobias Kalbitzer sah einen glücklichen Sieg seines Teams: „Wir haben es dann über die Zeit gerettet. Die Reichlinger waren die bessere Mannschaft, wir aber die effektivere.“  toh

SV Wessobrunn-Haid - SC Böbing 1:7
Tore: 0:1 (2.) Gretschmann, 1:1 (15.) Schneider, 1:2 (19.) Gretschmann, 1:3 (39.) Bertl, 1:4 (47.) Nuri, 1:5 (54.) Steiner, 1:6 (57.) Kees, 1:7 (84.) Bertl. Schiedsrichter: Max Staltmeier. Zuschauer: 70

Einen deutlichen Sieg konnten die Böbinger in Wessobrunn einfahren. „Das geht auch in der Höhe in Ordnung. Die Wessobrunner haben bis zum 3:1 gut dagegen gehalten, aber meine Jungs waren heute richtig gut aufgelegt“, sagte Böbings Trainer Pascal Jaensch erfreut. Roman Steiner eröffnete in der zweiten Minute den Torreigen, Wessobrunns Roman Schneider sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. David Gretschmann und Peter Bertl sorgten dann für die 3:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel schraubten die Böbinger das Ergebnis durch Treffer von Ramin Nuri, Andreas Steiner, Fabian Kees und Peter Bertl weiter in die Höhe. Trainer Jaensch zeigte sich sehr zufrieden: „Ganz großes Lob an die gesamte Mannschaft. Das war ein super Auftritt.“  toh

FC Wildsteig/Rottenbuch II - DJK Schwabhausen 5:2

Tore: 1:0 (5.) Geiger, 2:0 (12.) Müller, 3:0 (41.) Auhorn, 4:0 (58.) Fofanah, 5:0 (68.) Müller, 5:1 (78.) Raetscher, 5:2 (90.) Mahr. Schiedrichter: Klaus Stülpner. Zuschauer: 40.

Hochzufrieden zeigte sich nach dem Abpfiff Trainer Markus Herbst: „Das war wirklich sehr souverän. Die Mannschaft hat alles umgesetzt und gezeigt, was sie kann.“ Johannes Geiger, Florian Müller und Korbinian Auhorn schossen eine 3:0-Pausenführung heraus. Lansana Fofanah und erneut Florian Müller erhöhten im zweiten Durchgang auf 5:0. Die beiden späten Gegentreffer konnten die gute Laune von Trainer Herbst nicht trüben: „Ich muss die Mannschaft wirklich loben. Wir sind heute als eine Einheit aufgetreten und haben sehr schön kombiniert.“  toh

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare