Eching-Coach scherzt über Comeback

Absage per WhatsApp: Ostertag wundert sich über U19-Spieler

+
Echings Coach Ostertag würde am liebsten selbst noch die Kickschuhe schnüren.

TSV Eching - In seiner Position als Abteilungsleiter lernte Alfred Ostertag in der abgelaufenen Woche noch etwas dazu.

Denn mit Maximilian Beer und Bruno Dominelli kamen zwei Akteure aus der U19 zum Einsatz, die wenige Stunden zuvor bereits für den Zebra-Nachwuchs gegen Allershausen aufgaloppiert waren. Da Jugendspieler trotz Volljährigkeit nur eine Partie pro Tag bestreiten dürfen, beschäftigt sich nun das zuständige Sportgericht mit dem Fall.

„Wir haben es alle nicht gewusst und kannten die Regel nicht“, zeigt Ostertag sich einsichtig. Einziger Lichtblick neben dem Lerneffekt: Die Reserve unterlag in Au mit 0:3 und muss daher keinen Punktabzug befürchten.

Die Personalie „Dominelli“ beschäftigte Ostertag in seiner Rolle als Cheftrainer unter der Woche ein weiteres Mal. Keine zwei Stunden nach Abpfiff des U19-Sparkassen-Cup-Viertelfinals (1:2 gegen Marzling) am Mittwoch, meldete sich der Angreifer bei Trainer Ostertag wegen einer Hüftverletzung per WhatsApp ab. „Ebenso wie Eren Bircan am gleichen Tag. Beide nur schriftlich, noch konnte ich mit keinem sprechen“, wundert sich der Trainer, dem damit noch 13 Spieler für die Aufgabe am heutigen Nachmittag gegen den SB Chiemgau Traunstein bleiben.

Immerhin kehren Philipp Schuler und Pascal Preller nach abgesessener Rotsperre ebenso in die Startelf zurück wie David Tomasevic, der gegen Deisenhofen passen musste, und Winterverpflichtung Gonzalo. Dafür bleibt Florian Bittner und Fabijan Hrgota verletzungsbedingt nur die Zuschauerrolle, auch für Kapitän Mustafa Kantar käme ein Einsatz zu früh.

Trotz der Dauer-Rotation verspürt Ostertag „die große Motivation, alles für die Mannschaft zu geben und sie bestmöglich einzustellen“. – Gleiches erhofft er sich im Gegenzug von seinem Team. Die Stimmung bei den Zebras scheint trotz der 0:4-Pleite in Deisenhofen nicht zu schlecht zu sein. „Am Donnerstag saßen wir zusammen“, berichtet Ostertag: „Raphael Schneider hat sein Einstandsbier gezahlt“.

Und auch der Chefcoach hat den Humor noch nicht verloren. „Wenn ich 20 Jahre jünger wäre, würde ich mir auch noch ein Trikot überziehen“, schmunzelt der ehemalige Torjäger. Letztlich lässt er doch der Jugend den Vortritt. Ab nächster Woche sind Winter-Neuzugänge Nico Häcker und Pascal Zettler spielberechtigt, die sowohl bei der U19 als auch im Herrenbereich mitwirken sollen – freilich dann aber nur einmal pro Tag!  Jochen Jürgens

Aufstellung: Hornof – Stoiber, Tomasevic, Hahner, Schneider – Gonzalo, Juric – Schuler, Kilic, Preller – Gundel. Kader: Doms, Yüksel

Text: Jochen Jürgens

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?

Kommentare