Anzeige beim Sportgericht

Änderungen in der ersten Runde des45. Sparkassencups

+
Der  45. Dachauer Sparkassencup steht in den Startlöchern.

Eine Woche vor dem Start in die 45. Ausgabe des Dachauer Fußball-Sparkassencup-Wettbewerbs hat Spielleiter Wilhelm Schuster die ersten Änderungen vornehmen müssen.

Die AEG Dachau tritt in der ersten Runde des Sparkassencups in Weichs nicht an. Offizielle Begründung: Spielermangel. Schuster betont: „Das führt wegen des zweimaligen Nichtantretens der Griechen zu einer Anzeige beim Sportgericht.“ Das Spiel SV Sulzemoos gegen den TSV 1865 Dachau wird vom 6. August auf den 13. August (18.30 Uhr) verlegt. Begründung: Der TSV 1865 Dachau trifft nächste Woche auf eigenem Platz im Totopokal auf den TSV Rain. Derweil ist die Anmeldefrist für die Bewerbung als Finalspielort 2019/2020 abgelaufen. Claudia Ewald von der Sparkasse Dachau verrät: „Es haben sich sieben Vereine angeboten, das Finale auszutragen. Die Auslosung findet am 9. August 2019 um 10 Uhr in den Räumlichkeiten der Sparkasse Dachau statt.“  

Stenogramm

45. Dachauer Sparkassencup 1. Runde (Dienstag, 6. August, 18.30 Uhr)

SV Weichs - AEG Dachau X:0 (AEG tritt nicht an), SpVgg Erdweg - SpVgg Kammerberg, SC Vierkirchen - SV Niederroth, SpVgg Hebertshausen - SV Petershausen, TSV Hilgertshausen - TSV Indersdorf, TSV Bergkirchen - TSV E. Karlsfeld, SV Ampermoching - SpVgg Röhrmoos, SV Sulzemoos - TSV 1865 Dachau (verlegt auf Dienstag, 13. August, 18.30 Uhr), 1. FC Kollbach - SC Inhauser Moos, SV Odelzhausen - TSV Altomünster, TSV Arnbach - SV Türk Dachau, TSV Gerberau - RWBirkenhof, FC Tandern - VfL Egenburg, SV Günding - ASV Dachau, TSV Ludwigsfeld - TSV Schwabhausen. Freilos: SV Haimhausen.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München will bis 2023 in die 2. Bundesliga
Türkgücü München will bis 2023 in die 2. Bundesliga
Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“

Kommentare