Der SV holt sich den Titel

SV Bad Heilbrunn: Sechs Siege in acht Partien

+
Die Zugspitzmeisterschaft im Futsal sicherten sich Stefan Bachhuber (Mi.) und die Heilbrunner AH. 

In den vergangenen Jahren war die AH des SV Bad Heilbrunn bei der Futsal-Zugspitzmeisterschaft immer vorne dabei. In diesem Jahr lief es besonders gut. 

Bad Heilbrunn/Geretsried - In den vergangenen Jahren mischten die AH-Fußballer des SV Bad Heilbrunn bei der Futsal-Zugspitzmeisterschaft in Huglfing regelmäßig vorne mit. Bei der zwölften Auflage der Titelkämpfe mit neun Vereinen landeten die HSV-Routiniers nun den großen Coup: Die Truppe um Stefan Bachhuber und Kapitän Florian Vollmann holte sich mit einer starken Bilanz in den acht Spielen mit sechs Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den Titel. Die Fußball-Freunde Geretsried, die als Neuling an den Start ging, präsentierten sich ebenfalls stark. Mit vier Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage belegten die FFG-Oldies Rang zwei. Zwei Tage vor Turnierstart kam aber erst einmal AH-Spielleiter Simon Krystkowiak durch die kurzfristige Absage von Titelverteidiger FC Deisenhofen ins Schwitzen. Er änderte daraufhin den Modus: Statt in zwei Gruppen mussten die neun verbliebenen Teams im Modus „Jeder-gegen-jeden“ antreten, was bei zehn Minuten Spielzeit 80 Minuten am Ball zur Folge hatte. „Das ging schon an die Kondition“, räumte Krystkowiak ein.

Die personell gut aufgestellten Bad Heilbrunner und Geretsrieder kamen jedoch gut zurecht und landeten am Ende ganz vorne. Freuen durfte sich zudem Stefan Bachhuber, der zum Spieler des Turniers gewählt wurde, und FFG-Kicker Petar Zulicek als bester Torjäger mit acht Treffern.  rh

AH-Futsal-Meisterschaft

1. SV Bad Heilbrunn, 2. FF Geretsried, 3. SC Huglfing, 4. ESV Penzberg, 5. FC Penzberg, 6. TuS Holzkirchen, 7. SV Lichtenau Weilheim, 8. SpVgg Penzberg-Maxkron, 9. DJK Penzberg.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare