Heimstetten erwartet Pullach

Akkurt vor Duell gegen Ex-Klub rechtzeitig in Form

+
Orhan Akkurt (im roten Trikot) war letzte Saison der beste Torjäger der Bayernliga.

SV Heimstetten - Rechtzeitig vor dem Duell gegen den Spitzenreiter aus Pullach hat der SV Heimstetten seine Form und Orhan Akkurt seinen Torriecher wieder gefunden.

Beim 4:0 im Derby gegen den FC Unterföhring steuerte der Goalgetter am Mittwoch zwei Tore bei.

Nun geht es an diesem Samstag um 14 Uhr im Sportpark gegen Akkurts Ex-Club, den SV Pullach. Während der SVH seinen Aufwärtstrend nach dem verpatzten Start fortsetzen will, geht es für die Gäste darum, ihre weiße Weste zu wahren: 13 Punkte aus fünf Spielen hat der Vizemeister der Vorsaison schon gesammelt.

Heimstetten gegen Pullach – das ist nicht nur für Orhan Akkurt ein Wiedersehen. Auf Seiten der Gäste hat Bernd Häfele bis Ende 2014 anderthalb Saisons für den SVH gespielt; Trainer Frank Schmöller war dort gar von 2002 bis 2008 Chefcoach.

Überdies ist die Partie das Aufeinandertreffen zweier Torjäger, wobei die Statistik zurzeit eine klare Sprache spricht: Während Akkurt nach dem Doppelpack in Unterföhring auf drei Saisontore kommt, hat sein Nachfolger in Pullach, Chaka Ngu’Ewodo, schon achtmal eingenetzt. Der 20-Jährige führt damit die Torschützenliste an.   

Voraussichtliche Aufstellung: Krasnic, Paul, Müller, Schäffer, Hintermaier, Kubina, Steimel, Duhnke, Nappo, Riglewski, Akkurt.

Text: Patrik Stäbler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"

Kommentare