Alle Jahre wieder: FCU erlebt Pleite in Eichstätt

+
Albion Vrenezi konnte die Niederlage nicht abwenden.

FC Unterföhring - Die Unterföhringer kassieren gegen den VfB Eichstätt eine bittere 0:3-Pleite.

Lange Busfahrten sind für junge Menschen ja oft sehr lustig, aber im Fall des FC Unterföhring hielt sich der Spaßfaktor beim Reiseziel Eichstätt arg in Grenzen. Auf der Rückfahrt hatte der FCU nämlich die obligatorische Niederlage im Gepäck.

Gestern war vieles anders als sonst, aber das Ergebnis gleich. Der VfB Eichstätt besiegte seinen Lieblingsgegner 3:0 (0:0). Die Unterföhringer hatten ihre Angst aber scheinbar zu Hause gelassen. Trainer Andreas Pummer hatte den jungen Kickern wohl nicht erzählt, welch knackige Pleiten er im nördlichen Oberbayern schon erlebt hatte. Er brachte eine beeindruckend selbstbewusste Mannschaft auf den Platz.

In der ersten Halbzeit waren die Unterföhringer gut im Geschäft. Der FCU hatte Möglichkeiten und hätte in einem recht schwachen Spiel in Führung gehen können. Nach einer schönen Kombination über Segashi und Bekiroglu scheiterte Hofmann mit der besten Möglichkeit am Torwart (42.). Kurz darauf sorgte Bekiroglu noch einmal für Gefahr mit einem Freistoß.

Nach der Pause ging es dann dahin. Manuel Prieler, der Technische Leiter des FC Unterföhring sprach von „unserer schlechtesten Leistung in dem gesamten Kalenderjahr.“ Die zuvor acht Spiele sieglosen Eichstätter waren eine wenig selbstbewusste Truppe und alles andere als eine Übermannschaft. Doch bei der dritten Niederlage in Serie fiel die Leistungskurve wirklich bedrohlich ab. Dazu passte auch, dass die Unterföhringer in der gesamten zweiten Halbzeit nicht einen einzigen Angriff mehr hatten. Und es kam noch dazu, dass mit Martin Büchel und Korbinian Gillich zwei zuletzt unverzichtbare Stützen des Teams verletzt raus mussten.

Eichstätt kam ziemlich mühelos zu seinen Toren. Alle drei Treffer wurden massiv begünstigt von Abwehrfehlern. Mit einem Doppelschlag binnen fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war das Spiel entschieden. Es war spürbar, dass Unterföhring an diesem Tag nicht mehr zurückkommen würde. Damit hat sich der FCU nun fürs Erste auch aus dem Kreis der Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren der Liga verabschiedet. Und so war es dann doch wie immer. Der FCU fuhr schwer geschlagen mit gewaltigen Frust aus Eichstätt nach Hause.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare