FUSSBALL

Andreas Voglsammer schießt sein erstes Bundesliga-Tor

+
Freude pur: Andreas Voglsammer (M.) bejubelt euphorisch seinen Treffer in Mainz.

Der Dorfener ist erst der dritte Fußballer aus dem Landkreis Erding, dem ein Treffer in der Bundesliga gelungen ist.

Dorfen/Mainz Seine Freude war Andreas Voglsammer deutlich anzumerken. Sein Tor für die Bielefelder Arminia war nicht nur ein ganz wichtiges, sondern auch ein besonderes.

Zuerst war er ein bisserl sauer. Während der Trainingswoche hatte es so gut geklappt mit den Freistößen, doch als Andreas Voglsammer am Samstag gegen den FSV Mainz antrat, schoss er erst mal direkt in die Mauer. Zum ärgern war aber keine Zeit, den Abpraller nahm er direkt und setzte ihn ins lange Eck zum 1:1-Ausgleich. Damit rettete er der Bielefelder Arminia nicht nur einen Punkt, es war auch das erste Bundesliga-Tor des lange Zeit verletzten 29-jährigen Dorfeners.

Nach Dieter Brenninger und Stefan Lex ist er der dritte Landkreis-Fußballer, dem in der Bundesliga ein Treffer gelang. Auch wenn die Arminen eigentlich einen Dreier im Abstiegsduell angepeilt hatten, „hilft uns auch das Unentschieden weiter“, ist Voglsammer überzeugt. Mainz ist dadurch nicht enteilt, zudem konnten die Bielefelder zum 1. FC Köln aufschließen. Es ist also noch alles drin im Kampf um den Klassenerhalt. Der Dorfener jedenfalls ist optimistisch: „Ich bin positiv gestimmt, dass wir es packen.“  pir

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare