Die „Sterbender Schwan“-Schauspielaufführungen beeindrucken den Schiri nicht

Glückliche Punkteteilung für den ATSV Kirchseeon

+
Viel Kampf: Lukas Bliemel (l., Kirchseeon), vorne Anzings Dominique Steinbach und dahinter Raphael Hösl. 

Mit einer am Ende etwas glücklichen Punkteteilung gingen die Platzherren vom ATSV Kirchseeon am Sonntag Nachmittag in die Kabine. Das 0:0 gegen den SV Anzing schmeichelte dem Kreisliga-Neuling.

Kirchseeon Die Partie begann für die Aufsteiger vielversprechend, denn in den ersten 20 Minuten startete das Team von Coach Christian Barth druckvoll, war hellwach und presste gut gegen irritierte Anzinger. Die Gäste reagierten mit einem „Hoch und weit“-Fußball. So entstand keine Gefahr für das Tor der Kirchseeoner.

Danach fanden die Gäste aber mit Engagement und Härte ins Spiel und gestalteten den Kick auf durchschnittlichem Niveau ausgeglichen. Kirchseeons beste Chance in der ersten Halbzeit hatte Kevin Geber, dessen Kopfball in der 45. Minute nur knapp über das Tor des SVA ging.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der wenig schön anzusehende Kampf um jeden Zentimeter Rasen fort, der ATSV wurde nachlässiger und Anzing fand mehr Raum. Bastian Reuel und Stefan Germeier hatten in der Mitte der zweiten Halbzeit gute Chancen, bei der Barth-Elf passierte Richtung Tor so gut wie nichts mehr. Dafür bei Fouls umso mehr, doch Schiedsrichter Marcel Metzmeier ließ sich von keiner der zahlreichen und mit großem Engagement vorgetragenen „Sterbender Schwan“-Schauspielaufführungen der Anzinger beeindrucken.

In der 81. Minute hatte Anzings Kateta Kanda das 0:1 auf dem Fuß, als er überlegt über den Torwart der Kirchseeoner schlenzte, aber nur die Latte traf. So blieb es bei der Punkteteilung, mit der beide Mannschaften letztlich leben konnten.  ez

Kirchseeon: Maletzky, Huber, Bliemel, Koch, Koepp, Geber, Hahne, Güterman, Krauss, Hotz, Mayr; Alberter, Rehm, Prats, Karanikolas.

Anzing: Yildiz, Hösl, Schmid, Steinbach, Nitschke, A. + K. Blumberg, Reuel, Kanda, Keller, Karabazar; Germeier, Wehner, Eisenhofer (Erden, Hausner, Uzun).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trotz Chancenwucher: TSV Gilching-Argelsried siegt knapp über Biberbach 
Trotz Chancenwucher: TSV Gilching-Argelsried siegt knapp über Biberbach 
2:2 nach 0:2 - SC Pöcking-Possenhofen beweist Moral im Kracher gegen Eching
2:2 nach 0:2 - SC Pöcking-Possenhofen beweist Moral im Kracher gegen Eching
TSV Gilching-Argelsried II hadert mit dem Referee - 1:2 gegen Haunshofen
TSV Gilching-Argelsried II hadert mit dem Referee - 1:2 gegen Haunshofen
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder

Kommentare