Aufgemöbelte Moral bekommt neuen Dämpfer

- Zwei Halbzeiten wie sie unterschiedlicher kaum sein können, boten Wackersberger und Emmeringer Kicker gestern den rund 200 Zuschauern am Arzbacher Sportplatz. Mit breiter Brust liefen die Gäste auf, nachdem sie in Ohlstadt zweimal in Unterzahl einen Zwei-Tore-Rückstand zum 4:4 aufgeholt hatten.

Die Emmeringer kombinierten nach Herzenslust und schossen aus allen Lagen, die Hausherren beschränkten sich auf harmlose Störaktionen und einer einzigen Tormöglichkeit kurz vor der Halbzeit, bei der Michael Burger am vorzüglichen FCE-Keeper Florian Eckl scheiterte. Nicht ganz so gut in Form war dessen Kollege im Wackersberger Kasten. Die Kopfball-Bogenlampe von Martin Ufer, die sich zur Emmeringer Führung langsam ins Kreuzeck senkte, ging jedenfalls auf seine Kappe. Ansonsten hatte Keeper Praxl nicht viel zu tun: Thomas Loder schoss frei stehend über seinen Kasten (15.), Stephan Steinbeißer köpfte links vorbei (30.).

Waren die Hausherren nach dem starken Beginn des FCE mit einem blauen Auge davongekommen, so dominierten sie die Partie in den zweiten 45 Minuten fast nach Belieben. Gleich den ersten Angriff versenkte Norman Klein zum Ausgleich. Riesenchancen von Wackersbergs Neuzugang Michael Krakowiak - in seinem ersten Heimspiel - reihten sich aneinander, doch keine dieser Aktionen war so wertvoll wie Sepp Kaltenhausers Flugkopfball zur 2:1-Führung.

Danach wurden die Aktionen hektischer - nicht zuletzt deshalb, weil Schiedsrichter Andreas Muhr (Peiting) in der Schlussphase einige umstrittene Entscheidungen traf und allein gegen die Hausherren sechs gelbe Karten zückte. Doch mit Glück und Geschick verhinderten die Wackersberger das, was vier Tage zuvor die Ohlstädter hatten hinnehmen müssen - den Ausgleich.

Entsprechend enttäuscht war FCE-Trainer Heinz Tochtermann: "Ich habe die Mannschaft in der Pause eindringlich davor gewarnt, selbstgefällig auf den Sieg zu warten. Mit der zweiten Halbzeit haben wir das, was wir mit toller Moral in Ohlstadt aufgebaut haben, wieder kaputt gemacht."

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“

Kommentare