Coach Fischbach rechnet mit „kerniger Geschichte“

Aufstieg unerreichbar - trotzdem hat der SV Ohlstadt II nichts zu verschenken

+
Maximilian Purkart hilft in der Partie gegen Grainau aus.

Für den SVO II geht es um nichts mehr. Trotzdem will die Mannschaft von Coach Tobias Fischbach im Spiel gegen Aufstiegsaspirant SC Grainau nichts herschenken.

Ohlstadt – Die Ohlstädter können die Saison unaufgeregt ausklingen lassen. In Grainau hingegen lebt der Aufstiegstraum in der A-Klasse 6, wenngleich der Elf von Andreas Zinn in der Vorwoche auf bitterste Weise Schützenhilfe versagt wurde. Antdorfs Reserve führte kurz vor Spielende mit 4:2 gegen Huglfing, verlor aber noch in der Nachspielzeit. „Das Handy ist samt Liveticker durchs Wohnzimmer geflogen“, räumt Zinn ein.

Vor der SVO-Reserve, die heute Abend (19.30 Uhr) Gastgeber für den SCG ist, verspürt Zinn „Respekt“. Die Ergebnisse zuletzt haben dem Spielertrainer imponiert. „Dennoch wollen wir unser großes Ziel weiterverfolgen und drei Punkte holen.“ Fehlen werden die Urlauber Daniel Pichler und Stefan Bilz.

In Ohlstadt ist Coach Tobias Fischbach in erster Linie damit beschäftigt, ein Team aufzustellen. Zumindest auf Rückkehrer Franz Forsthofer sowie die Aushilfen Maximilian Purkart und Andreas Koller kann er wieder bauen. „Ich hab’ heuer 33 oder 34 Spieler eingesetzt“, sagt der Trainer und schmunzelt. Geschenkt wird Grainau nichts – das stellt er klar. „Wir werden alles dagegensetzen, was wir haben.“ Fischbach rechnet mit einer „kernigen Geschichte“.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuzugang mit prominentem Namen
Neuzugang mit prominentem Namen
Nach dem Absturz in die A-Klasse: Was nun, SpVgg Altenerding?
Nach dem Absturz in die A-Klasse: Was nun, SpVgg Altenerding?
Dominanz pur: Murnauer Fußballerinnen steigen auf
Dominanz pur: Murnauer Fußballerinnen steigen auf
SC Fürstenfeldbruck nach Abstieg in die Kreisliga am Tiefpunkt
SC Fürstenfeldbruck nach Abstieg in die Kreisliga am Tiefpunkt

Kommentare