Vor den Augen von Mario Basler: SV Pullach gelingt „0:0 der besseren Sorte“

+
Holte mit seinem Team einen verdienten Punkt in Burghausen: SVP-Coach Carsten Teschke

Pullach - Keine Tore, trotzdem ein starkes Landesligaspiel: Bei Wacker Burghausen II punktete der SV Pullach am Freitagabend mit einem 0:0.

Wacker Burghausen II - SV Pullach 0:0

SV Pullach: Shohat - Benzinger, Königer, Heckel, Berchthold, Thurnhuber, Schuff, Heise, Maric (63. Duswald), Schmeer (46. Knapic), Rauch (87. Loistl)

Auch Ex-Nationalspieler Mario Basler, neuerdings Trainer der Burghausener Drittliga-Mannschaft, sah zu. Und er musste anerkennen, dass die Pullacher Gäste in der beiderseits ziemlich flott geführten Begegnung bis zur Pause die besseren Torchancen hatten. „Die Wackeraner waren nur bei Standardsituationen gefährlich. Deren Spielaufbau hat unsere Mannschaft schon früh gestört“, resümierte SVP-Sprecher Walter König in der Halbzeit. Die schnelle, aggressive Marschroute der Isartaler bescherte diesen gute Gelegenheiten zur Führung. So marschierte Schmeer auf der linken Seite durch und flankte - den Schuss von Heise wehrte ein Burghausener noch ab (5.). Auch Rauch hatte nach einem Pass von Maric die Führung auf dem Fuß (9.), doch der Torwart verhinderte dies. Später lief die Arbeitsteilung umgekehrt: Hereingabe Rauch, Kopfball Maric - knapp vorbei (15.). Hinzu kamen aussichtsreiche Konter, die Berchthold und Maric aber zu überhastet abschlossen.

Shohat und Heckel retten

In Durchgang zwei wechselte das Übergewicht, Burghausen bekam Oberwasser und gute Chancen - doch Torwart Shohat sowie Verteidiger Heckel auf der Grünwalder Torlinie retteten jeweils. „Zweimal hatten wir großes Glück“, gab SVP-Trainer Carsten Teschke. Aber auch der SVP hielt gut dagegen, Maric bei einem Konter (49.) und Duswald (71.) machten ordentlich Dampf. „Es war ein Unentschieden der besseren Sorte“, fand König trotz der ausgeblieben Tore, und Teschke bewertete nach dem tempogeladenen Auf und Ab das Remis als „letztlich leistungsgerecht“.

Martin Becker

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling

Kommentare