Nach dem Bruderduell

Basti über Tobi: „Das war eine Schwalbe“

+
Vorsicht, jetzt wird’s gefährlich: Arjen Robben (r.), der beim FC Bayern die Kapitänsbinde trug, zeigte sich im Testspiel gegen die SpVgg sehr engagiert.

SpVgg Unterhaching - Auf das Duell Schweinsteiger gegen Schweinsteiger mussten die Fans lange warten. Unterhaltsam war die Begegnung der SpVgg Unterhaching gegen den FC Bayern aber über weite Strecken auch so. Und 5500 Zuschauer brachten mal wieder so etwas wie Fußball-Atmosphäre in den Sportpark – und für den Drittligisten eine satte Einnahme von über 100 000 Euro.

Von CHRISTIAN AMBERG

Zwei Brüder als Gegner: Bastian Schweinsteiger ( FC Bayern) ...

Unterhaching – Naja, ganz so spannend war es dann doch nicht. Das Testspiel des Rekordmeisters beim finanziell klammen Nachbarn aus der Dritten Liga ersetzte den sonntäglichen Tatort, befand der Stadionsprecher. Leicht übertrieben. Aber gute Unterhaltung war es allemal, was die Zuschauer zu sehen bekamen. Und wer Stars aus dem Champions-League-Finale hautnah erleben möchte, ist im Hachinger Sportpark näher dran als irgendwo sonst. Die Bayern hatten zwar ihre Nationalspieler wie Neuer, Lahm und Müller zu Hause gelassen, die B-Elf des Rekordmeisters strotzte dennoch vor großen Namen. Ganz zu schweigen davon, dass nur die Handvoll Amateure auf der Bayern-Bank annähernd so wenig verdienen wie bei der SpVgg der gesamte Saisonetat beträgt.

Hier findet Ihr Fanstimmen zum Derby.

So entwickelte sich das Spiel David gegen Goliath zu einem netten Schaulaufen. Auf dem Platz taten die Münchner nicht viel mehr als nötig, die Gastgeber bemühten sich nach Kräften, die nach dem einwöchigen Trainingslager allerdings merklich weniger ausgeprägt waren als gewöhnlich.

Die Führung der Bayern fiel recht schnell. Maximilian Drum ließ Arjen Robben zu viel Platz zum Flanken, Markus Schwabl war nicht nah genug bei Claudio Pizarro, der Peruaner köpfte in der 11. Minute das 0:1. In der ersten Halbzeit hatten die Bayern wenig überraschend das Heft in der Hand. Stefan Riederer parierte einen Robben-Schuss (20.), kurz danach zauberten sich die Bayern per Doppelpass von Gomez und Shaqiri wieder vors Tor, Pizarro traf freistehend aber den Ball nicht richtig. Auch Shaqiris Fallrückzieher (31.) sorgte für ein Raunen im Stadion. Ebenso, als Robben nach erneut feinem Doppelpass mit Gomez das 0:2 auf dem Fuß hatte, Daniel Hofstetter aber klärte.

... und Tobias Schweinsteiger (SpVgg Unterhaching).

Immerhin drei gefährliche Aktionen gewährte Bayern der SpVgg. Die größte Chance vergab Neuzugang Benjamin Kauffmann, der als einzige Neuverpflichtung in der Startelf auftauchte. Nach tollem Zuspiel von Stephan Thee rettete Keeper Tom Starke in höchster Not vor dem Neuen aus Babelsberg.
Im zweiten Durchgang dauerte es länger, bis Stimmung aufkam – doch dann wurde es noch ein richtig turbulentes Spielchen. Tobias Schweinsteiger durfte zur Pause aufs Feld und sorgte gleich für ein Highlight. Nach seinem tollen Pass stand Dominik Rohracker frei vor Starke, der hielt den Schuss (49.). In der 68. Minute traf Gomez nach Flanke von Shaqiri zum 2:0 für die Bayern, Kevin Hingerl war diesmal der Arme, der erkennen musste, dass für einen Nationalspieler auch ein paar Zentimeter Platz zu viel sind.

Und trotzdem war die Schlussphase aufregend. Als Schweinsteiger auf dem Weg zum Anschlusstreffer war, zupfte ihn Luiz Gustavo am Trikot – da war für Schiedsrichter Karl Valentin passend zu seinem Namen der Spaß zu Ende. Die notwendige Rote Karte blieb die einzige Karte in dem Freundschaftskick. In Überzahl verbuchten die Hachinger noch drei Möglichkeiten, am Ende blieb es aber beim achtenswerten 0:2. Und dem ersten Spiel der beiden Schweinsteigers gegeneinander: Nationalspieler Bastian wurde in der 70. Minute unter großem Beifall eingewechselt. Grinsend sagte er als erstes nach dem Spiel: „Die Szene vor der Roten Karte war von Tobi eine Schwalbe...“

UNTERHACHING – FC BAYERN 0:2

SpVgg: Riederer – Schwabl (83. Bauer), Hofstetter (69. Hummels), Drum, Odak (46. Hingerl) – Thee (59. Willsch), Yilmaz, Welzmüller (69. Moll), Kauffmann (69. Haberer) – Rohracker (83. Haas), Voglsammer (46. T. Schweinsteiger)

FC Bayern: Starke – Rafinha, Boateng, Gustavo, Contento – Robben, Can (70. B. Schweinsteiger), Timoschtschuk, Shaqiri – Pizarro (80. Hojbjerg), Gomez

Tore: 0:1 Pizarro (11.), 0:2 Gomez (68.)

Zuschauer: 5500

Rote Karte: Gustavo (73., Notbremse)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Feldspieler Morawitz hält Elfmeter und den Sieg fest - Finsing II gewinnt
Feldspieler Morawitz hält Elfmeter und den Sieg fest - Finsing II gewinnt
Frauen des BCF Wolfratshausen gewinnen zum Landesliga-Auftakt
Frauen des BCF Wolfratshausen gewinnen zum Landesliga-Auftakt

Kommentare