„Nach Möglichkeit nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Bayernliga-Start gegen Türkspor Augsburg: TSV 1865 Dachau stapelt tief

Gute Vorbereitung: Das Spiel 1865 gegen 1860 München im Jahnstadion war natürlich der Höhepunkt. foto: ro

Mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Türkspor Augsburg starten die Fußballer des TSV Dachau von 1865 in die neue Bayernligasaison. Spielbeginn ist am Samstag um 14 Uhr im Stadion an der Jahnstraße.

Dachau – 1865-Spielertrainer Fabian Lamotte stapelt vor dem Saisonstart indes tief. Nachdem sein Team in der vergangenen Spielzeit fast bis zum Schluss sogar um den Aufstieg in die Regionalliga mitspielte, wäre er heuer mit einem sicheren Mittelfeldplatz schon zufrieden: „Wir wollen jeden Spieler weiterentwickeln und attraktiven Fußball spielen. Wir machen die Saison nicht an einem Tabellenplatz fest, aber wir wollen nach Möglichkeit nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Vor dem heutigen Gegner hat Lamotte Respekt: „Wir erwarten einen starken Aufsteiger, der mit Sicherheit in der Liga für Furore sorgen wird. Trotzdem wollen wir unsere gute Vorbereitung mit einem Auftakterfolg veredeln.“ In dieser Vorbereitung trafen die 1865-Kicker unter anderem auf die Reserve des FC Bayern München und verkauften ihre Haut beim 0:1 teuer. Höhepunkt war dann natürlich das Spiel gegen die Profis des TSV 1860 München, rund 1500 Zuschauer sahen im Jahnstadion vielversprechende Ansätze bei den 65ern, die 1:5 gegen die Bierofka-Truppe verlor.

Neuzugänge im „Team 65“ sind Robin Volland (FC Ismaning), Triumf Gudaci (FC Memmingen U19), Ryosuke Kikuchi (TuS Geretsried) und Hüseyin Ceker (SC Olching). Verzichten muss Lamotte gegen Türkspor Augsburg auf Nickoy Ricter (Bänderdehnung), Thomas Ettenberger (Schultereckgelenkssprengung) und Leander Lask (Bänderriss).

Im ersten Punktspiel treffen die Dachauer im Übrigen auf ein bekanntes Gesicht: Burhan Bytyqi verließ 1865 zur vergangenen Saison und hat sich Türkspor Augsburg angeschlossen.

Fabian Lamotte wurde in der Jugend des FC Schalke 04 ausgebildet und kann in seiner Vita sogar drei Bundesliga-Einsätze vorweisen. Für den TSV 1860 München bestritt er insgesamt 26 Spiele in der 2. Bundesliga. Seit der Saison 2012/13 ist Lamotte nun bereits für den TSV 1865 Dachau aktiv, damals noch in der Landesliga. Seit Frühjahr 2016 ist der heute 36-Jährige für die 65er als Spielertrainer verantwortlich. Mit der Vorbereitung ist der Spielertrainer zufrieden: „Der Höhepunkt war mit Sicherheit das Spiel gegen die Löwen, aber auch das Trainingslager in Klagenfurt zu Beginn der Vorbereitung war etwas Besonderes. Hier gilt der Dank noch einmal dem Hauptverein und da besonders Wolfgang Moll, der uns dieses tolle Ereignis ermöglicht hat.“

Favorit in der Bayernliga ist für Fabian Lamotte der FC Pipinsried – damit befindet sich der Dachauer Trainer in guter Gesellschaft.  tor

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen

Kommentare