1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

SV Pullach muss auf drei Spieler verzichten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Umberto Savignano

Kommentare

Der frühere Top-Torjäger Orhan Akkurt hat beim SV Pullach das Traineramt übernommen – und steckt mit den Raben tief im Abstiegskampf.
Der frühere Top-Torjäger Orhan Akkurt hat beim SV Pullach das Traineramt übernommen – und steckt mit den Raben tief im Abstiegskampf. © Gerald Förtsch

Christinan Doll, Simon Rauscheder und Hugo Lopes werden am 19. Februar nicht mehr im Pullacher Trikot auflaufen. Nun bemüht sich der Verein um Neuverpflichtungen.

Pullach – In fünf Wochen, am 19. Februar, will Schlusslicht SV Pullach mit dem Nachholspiel beim SV Donaustauf die Aufholjagd in der Fußball-Bayernliga starten. Der Rückstand auf einen Relegationsrang beträgt einen Punkt, zu einem Nichtabstiegsplatz sind es bereits acht Zähler.

Auf drei Akteure muss Trainer Orhan Akkurt bei diesem schwierigen Unternehmen verzichten. Der namhafteste ist Christian Doll, der als Torjäger in den oberen Amateurligen über viele Jahre Angst und Schrecken verbreitete. In dieser Saison traf der 34-Jährige allerdings nur zweimal, beim 2:0-Sieg in Ingolstadt. „Aus beruflichen Gründen schafft er den Aufwand in der Bayernliga nicht mehr, er würde aber gerne in einer unteren Spielklasse weiterspielen“, erklärt Theo Liedl, Sportlicher Leiter des SVP, der mit Stamm-Innenverteidiger Simon Rauscheder (22) einen schmerzlichen Verlust zu verzeichnen hat „Er pausiert aus privaten Gründen“, so Liedl.

Zudem wechselt Hugo Lopes (33) zum Kreisligisten Türk Ingolstadt. Der erfahrene Mittelfeldspieler war erst Mitte August an die Gistlstraße gekommen, hatte die Erwartungen aber nicht erfüllt, auch, weil er im ersten Einsatz gleich Rot sah und sich im Oktober verletzte. Liedl hofft, neben Rückkehrer Daniel Steinacher (wir berichteten), noch einen weiteren Neuzugang verpflichten zu können. Spruchreif sei aber noch nichts.  

Auch interessant

Kommentare