1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

BC Attaching gegen TSV Gaimersheim: Offensivpower trifft Offensivpower

Erstellt:

Kommentare

Die Spieler des BC Attaching bejubeln ein Tor.
Sie durften zuletzt oft jubeln: Kreisliga-Vizemeister BC Attaching hat sieben der letzten acht Spiele gewonnen – da darf sich der TSV Gaimersheim warm anziehen. © Michalek

In den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga treffen sich zwei Teams, die wissen, wo das Tor steht. Der BC Attaching ist gegen Gaimersheim gefordert.

Attaching – „Vorsicht, Torgefahr!“ So lautet das Motto am Mittwochabend um 19.30 Uhr auf der Sportanlage in Attaching. Dann treffen mit dem BCA und dem TSV Gaimersheim im ersten Spiel der Aufstiegsrelegation zwei Kreisliga-Mannschaften aufeinander, die dafür bekannt sind, nicht mit Treffern zu geizen.

Das sind die Goalgetter der beiden Kontrahenten

Bei den Gastgebern sind Didier Nguelefack (16 Tore/11 Assists) und Domenic Hörmann (15 Tore/2 Assists) hauptverantwortlich für die 63 Treffer in der Saison 2021/22. Aufseiten der Gäste waren es sogar 65 Tore, die meisten steuerten Florian Ihring (19 Tore/3 Assists) und Nicolae Nechita (11 Tore/8 Assists) bei. „Auf drei, vier Leute muss man bei Gaimersheim ganz besonders aufpassen“, warnt BCA-Trainer Enes Mehmedovic. „Das ist eine sehr gute Kreisliga-Mannschaft, die seit Jahren oben um den Aufstieg mitspielt.“

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

In den vergangenen fünf Spielzeiten landete der TSV in der Kreisliga 1 dreimal auf Rang zwei. In der Saison 2017/18 scheiterte Gaimersheim in der Relegation an der BSG Taufkirchen, und im vergangenen Jahr fanden wegen Corona keine Relegationsspiele statt. Deshalb soll es für das Team von TSV-Trainer Manni Kroll im dritten Anlauf nun endlich mit dem Bezirksliga-Aufstieg klappen.

Mehmedovic-Team zum Saisonfinale in absoluter Topform

Der größte Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten am Mittwoch und Samstag ist die Anzahl der Gegentore. Bei Attaching waren es in dieser Saison 19, während Gaimersheim 35 Treffer kassierte. Zudem präsentierte sich das Mehmedovic-Team zum Saisonfinale in absoluter Topform: In der Liga ging keines der letzten acht Spiele verloren – es gab sieben Siege und eine Ausbeute von 24:1 Toren. „Wir haben keinen Grund, irgendwelche besonderen taktischen Sachen zu machen, wenn wir so spielen, wie in der Rückrunde“, meint Mehmedovic. „Ich hoffe, dass die Jungs mit dem Druck umgehen können, denn so ein Relegationsspiel ist für viele doch etwas Neues. Aber wir haben eine sehr gute Mannschaft, die eine tolle Saison gespielt und viele Tore geschossen hat. Aber auch unsere Abwehr ist richtig stark – da muss Gaimersheim eine besonders gute Leistung bringen.“ Der Attachinger Trainer glaubt, dass es eine spannende Partie wird, und hofft, dass viele Fans zum Relegationshinspiel am Mittwoch kommen, um die Heimmannschaft zu unterstützen.

Josef Fuchs

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare