23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mehr Haudegen in die Abwehr

BCF-Kicker wollen Leitl Punkte zum Geburtstag schenken

+
Als einzige Spitze des BCF Wolfratshausen wird Jona Lehr (li.) heute in Heimstetten auflaufen. Beim Tabellenvierten setzt Trainer Reiner Leitl auf eine starke Defensive.

BCF Wolfratshausen - Der BCF steckt momentan im Zwiespalt: Einerseits benötigt der Bayernligist dringend weitere Punkte, andererseits ist die Verletztenliste schier endlos lang. Das Gastspiel beim SV Heimstetten (Samstag, 14 Uhr, Keltenstraße) gehen die Farcheter als krasse Außenseiter an.

Reiner Leitl ist sich der Problematik bewusst. „Die Tabelle lügt nicht“, sagte der Cheftrainer des BCF im Vorfeld der heutigen Partie. Soll heißen: So allmählich dürfen gerne wieder ein paar Punkte auf der Habenseite eintrudeln, um den Abstand zu der Relegations- und Abstiegszone des Tableaus zu wahren. Gleichwohl: Noch ist ein Puffer da, und die heutigen Gastgeber haben auch erst neun Zähler mehr angeschrieben. Und nach Einschätzung von Leitl hatten die Heimstettener zuletzt gegen Vilzing eine gehörige Portion Glück. „So gefestigt sind sie auch nicht“, unkte der Fußball-Lehrer. Aber einen breiten Kader hat der Tabellenvierte und somit mehr Optionen, um auf bestimmte Situationen während einer Partie reagieren zu können. Der BCF kann diesbezüglich wenig in die Waagschale werfen: Christian Duswald wurde für sein ungebührliches Verhalten aus der Vorwoche mit einer Sperre von zwei Spielen belegt.

Immerhin: Lech Kasperek, der aufgrund von Leistenproblemen ebenfalls auszufallen drohte, kann voraussichtlich seinen gewohnten Part in der Innenverteidigung bekleiden. Neben ihm lauter Haudegen in seiner Altersklasse: Mitch Rödl rechts, Janis Hoffmann auf der linken Seite. Eine Strategie mit klarem Hintegrund: Leitl möchte seine Talente „aus der Schusslinie“ und ihnen die Selbstzweifel nach Gegentoren nehmen. Deswegen setzt er in der Defensive auf Routine. Seine jungen Kicker indes möchte er in „eine Richtung führen, die auch funktioniert“. Was nicht heißt, dass auf die Doppel-Sechs mit Chris Korkor und Enim Kaya keine Verantwortung zukommt. Leitl ist jedoch überzeugt, sein Mittelfeld werde so laufstärker. Vor den Youngstern läuft noch einmal eine Dreierreihe auf, während Jona Lehr in vorderster Front weitgehend Narrenfreiheit erhält. Für den Rest gelte: „Mit Zweikampf- und Laufbereitschaft alles unterbinden, was es zu unterbinden gibt.“ Klingt massiv nach massiver Defensivtaktik – und ist es auch. Auch soll der Gegenspieler erst in der eigenen Spielhälfte angelaufen werden.

Leitl verweist auf die nach wie vor halbwegs gute Ausgangslage des BCF. Seine Mannschaft habe sich nie hängen lassen, und sie habe es auch weiterhin selbst in der Hand, wie die Saison verlaufen wird. Außerdem könne man „auch gegen Heimstetten und Pullach punkten“, betonte der Farcheter Übungsleiter, um Zuversicht zu verbreiten. Aber es muss vieles dafür passen. Und dann gibt es da noch eine andere Art von Verpflichtung, warum die BCF-Kicker in Heimstetten zumindest einen Zähler ergattern sollten: Um ihrem Chef eine Freude zu machen, der am heutigen Samstag 56 Jahre alt wird.

BCF Wolfratshausen

Aufstellung: Pradl – Rödl, Kasperek, Misirlioglu, Hoffmann – Scheck, Korkor, Kaya, Diep, Faganello – Lehr.

Ersatz: Kluge, Rappel, Ratte.

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare